Besser präsentierenWie Sie Körpersprache und Stimme bei Präsentationen einsetzen

Körpersprache, Sprechdynamik und Formulierungen sind sehr wichtig dafür, wie gut das Präsentierte bei Ihrem Publikum ankommt. Mit den folgenden Tipps für Ihr persönliches Auftreten bleiben Sie und Ihre Präsentation beim Publikum positiv in Erinnerung.

Aus Feedback zur Präsentation lernen

Die meisten Menschen sind aufgeregt, wenn sie vor anderen Personen eine Präsentation, einen Vortrag oder eine Rede halten. Die einen mehr, die anderen weniger. Das ist völlig normal. Es hat aber den Nachteil, dass man selbst gar nicht merkt, wie man auftritt und wie man auf die anderen Personen im Raum wirkt. Dabei ist für den Erfolg der Präsentation nicht nur der Inhalt, sondern auch die Form sehr wichtig. Dazu zählen Gestik, Mimik, Körperhaltung, Bewegung, Stimme und Sprache.

Wenn Sie sich selbst bei einer Präsentation beobachten könnten, würden Sie sehr viel darüber lernen, wie Sie auf andere wirken. Da Sie sich während Ihrer Präsentation meistens auf die Inhalte konzentrieren und vielleicht auch etwas aufgeregt sind, fällt diese Selbstbeobachtung schwer. Vielleicht können Sie eine Ihnen vertraute Person bitten, eine Videoaufnahme von Ihnen während einer Präsentation zu machen. Aus dieser Filmaufnahme können Sie mit einem selbstkritischen Blick erkennen, was Sie bei Ihrem persönlichen Auftritt noch verbessern könnten.

Wenn Sie sich zu Hause vor einen Spiegel oder Ihren Partner stellen und einzelne Elemente Ihrer Präsentation üben, können Sie sich ebenfalls ein Feedback einholen. Sie können als Zuhörer oder Zuschauer bei einer Präsentation auch einmal beobachten, wie sich der Präsentierende gibt. Was wirkt auf Sie selbst positiv?

Achten Sie bei Ihrer Selbstbeobachtung und bei der Beobachtung anderer präsentierender Personen auf die Aspekte und Merkmale, die im Folgenden erläutert werden. Bedenken Sie dabei: Die Beobachtung zeigt nicht, wie Sie sind, sondern nur, wie man Sie erlebt hat.

Die Haltung beim Präsentieren

Aus der Haltung eines Menschen erkennen Sie seine Grundstimmung, seine Sicherheit, seine Einstellung zu den Zuhörenden und seine Sicherheit im Thema. Wenn Sie aufstehen, um nach vorne zu einer Präsentation zu gehen, gehen Sie mit festen Schritten dorthin. Belasten Sie Ihre Füße während Ihrer Präsentation gleichmäßig und stellen Sie sie schulterbreit auseinander – aber nicht zu breit. Sie wirken dann standfest und ruhig und Ihre Stimme wird kräftiger. Sie können sich bei einer Präsentation auch bewegen, um beispielsweise etwas an einer Projektionsfläche zu zeigen. Gehen Sie damit aber sparsam um und gehen Sie auf Ihre Zuhörer freundlich und langsam zu, wenn Sie sich während Ihrer Präsentation bewegen.