Controlling mit ExcelWirtschaftlichkeitsrechnung und Investitionsrechnung

Um die Wirtschaftlichkeit einer Investition, eines Unternehmens oder eines Projekts zu beurteilen, werden Verfahren der Investitionsrechnung eingesetzt. Mit speziellen Excel-Vorlagen stellen Sie die jeweils relevanten Daten zusammen und berechnen die Wirtschaftlichkeit.

Profit, Gewinn, Cashflow und Rentabilität berechnen

In der Betriebswirtschaft wurden zahlreiche Methoden und Verfahren entwickelt, mit deren Hilfe man die Wirtschaftlichkeit einer Investition ermitteln will. Meistens setzen diese Verfahren Kosten und Leistungen, Auszahlungen und Einzahlungen oder Input und Output in Beziehung und berechnen daraus eine Kennzahl zur Wirtschaftlichkeit oder Produktivität. Es werden unterschieden:

Statische Verfahren der Wirtschaftlichkeitsrechnung oder Investitionsrechnung

  • Kostenvergleich
  • Gewinnschwelle (Break-even)
  • Amortisation
  • Gewinnvergleich
  • Rentabilität

Dynamische Verfahren der Wirtschaftlichkeitsrechnung oder Investitionsrechnung

  • Kapitalwert, Barwert oder Net Present Value
  • Annuität
  • Interner Zinsfuß
  • Cash Value Added

Die dynamischen Verfahren zeichnen sich dadurch aus, dass sie berücksichtigen, dass spätere Einzahlungen und Auszahlungen oder Leistungen und Kosten weniger wert sind als frühere. Dafür wird ein Zinssatz ins Spiel gebracht, der sichtbar macht, in welchem Maße eingesetztes Kapital verzinst oder abgewertet wird.

Diese Kennzahlen sollen bei betriebswirtschaftlichen Fragestellungen und Entscheidungen helfen wie: Welche Maschine soll gekauft werden? Soll ein Produkt auf den Markt gebracht werden? Soll das Projekt durchgeführt werden? Abbildung 3 macht sichtbar, worum es geht: Ein Unternehmen investiert Geld in ein Projekt oder Produkt. Es muss dadurch möglichst rasch Gewinn erzielt werden. Die Höhe des gesamten Gewinns über die Zeit ergibt die Profitabilität oder Rentabilität für das investierte Kapital.

Abbildung 3: Wirtschaftlichkeit einer Investition beurteilen