Premium
Balanced Scorecard (BSC)

Kennzahlen für die Kundenperspektive der Balanced Scorecard (BSC)

Die Kennzahlen zur Kundenperspektive der Balanced Scorecard zeigen auf, wie gut das Unternehmen die Anforderungen der Kunden erfüllt. Hier werden die Leistungen aus Kundensicht bewertet. Außerdem können diese Kennzahlen sichtbar machen, ob die Kunden das auch honorieren.

Die Kennzahlen der Kundenperspektive sollen die Sicht des Kunden auf das Unternehmen beschreiben. Was nützen Höchstleistungen und hervorragende Prozesse, wenn diese vom Kunden nicht benötigt oder honoriert werden? Deshalb müssen Sie sich an dieser Stelle in Ihren Kunden hineinversetzen, um dessen Anforderungen zu identifizieren.

Kundenbeziehungen sichtbar machen

Sammeln Sie alle Aspekte, die das Verhältnis Ihrer bestehenden und Ihrer potenziellen Kunden zu Ihrem Unternehmen ausdrücken. Versetzen Sie sich dazu gedanklich in folgende Personen oder Personengruppen: einen guten Kunden, den Sie kennen und mit dem Sie schon geraume Zeit zusammenarbeiten; einen Kunden, den Sie gerne hätten; die unterschiedlichen Kunden, die für Ihren Markt relevant sind. Mit diesen Kundengruppen vor Ihren Augen können Sie nun beschreiben und erläutern, was die folgenden Spätindikatoren und Frühindikatoren bedeuten und welche für Ihr Unternehmen wichtig sein könnten:

Spätindikatoren wie beispielsweise:

  • Kundenzufriedenheit
  • Kundentreue
  • Weiterempfehlungsrate
  • Kundenrentabilität
  • Marktanteil

Frühindikatoren wie beispielsweise:

  • Produkt- und Serviceeigenschaften
  • Kundenbeziehungen
  • Image und Reputation
  • Neukundenakquisition

Kennzahlen zu diesen Indikatoren sind dann beispielsweise:

  • Umfrageergebnis allgemeine Kundenzufriedenheit
  • Anteil Weiterempfehlungen
  • Anzahl positiver Anwenderberichte, Rückmeldungen
  • Umsatzanteil Bestandskunden
  • Anteil Kaufvolumen der Wiederkäufer
  • Anteil der Neukundenumsätze
  • Wachstum der Neukundenabschlüsse
  • Durchschnittlicher Umsatz der Neukunden im ersten Jahr
  • Gewonnene Neukunden bezogen auf alle Interessentenmeldungen
  • Anteil pünktlicher Lieferungen
  • Anteil vollständiger Lieferungen
  • Retourenquote
  • Reparaturquote
  • Serviceangebot
  • Service-Verfügbarkeit
  • Verständlichkeit von Gebrauchsanweisungen
  • Freundlichkeit der Mitarbeiter
  • Wartezeit an der Kasse
  • Wartezeit bei der Auftragsannahme
  • Wachstum des Werbeetats
  • Anzahl der eigenen Namensnennungen in Presse, Rundfunk, Fernsehen
  • Anzahl Artikel in der Fachpresse
  • Anzahl Besucher bei Firmenveranstaltungen
  • Anzahl gesponserter Veranstaltungen

Soll-Vorgaben für Kennzahlen entwickeln

Die Ermittlung einer Soll-Vorgabe für jede Kennzahl ist ein entscheidender Schritt. Sie ist das Ziel, an dem die Anstrengungen Ihrer Mitarbeiter gemessen werden. Die Soll-Vorgabe muss anspruchsvoll und eine Herausforderung sein, aber sie sollte auch realistisch sein. Diese Balance müssen Sie finden. Die Soll-Vorgabe sollte in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Es hängt von der Kennzahl ab, in welchem Rhythmus das erfolgen kann. Lassen Sie bei der Überprüfung der Soll-Vorgabe Bandbreiten zu. Wenn Sie in der vorgegebenen Zeit nur knapp die Soll-Vorgabe nicht erreicht haben, sollte dies nicht zu Frustration führen. Beurteilen Sie vor allem: Sind wir auf dem richtigen Weg?

Verantwortliche Person für die Kennzahlen der Kundenperspektive festlegen

Der Verantwortliche für die Kennzahlen der Kundenperspektive muss die Daten und Messwerte erheben, die in die jeweilige Kennzahl eingehen. Er muss in regelmäßigen Abständen berichten, ob die Soll-Vorgabe erfüllt wurde, und Gründe für das Erreichen oder Nicht-Erreichen nennen und erläutern.

Der für die Kennzahl und das Erreichen der Soll-Vorgabe verantwortliche Mitarbeiter sollte auch die Mittel und Maßnahmen ergreifen können, die notwendig sind, um die Vorgaben zu erfüllen. Er muss also entsprechend kompetent und befugt sein. Für die Kennzahlen der Kundenperspektive wird das wahrscheinlich eine für Marketing oder Vertrieb verantwortliche Führungskraft sein. Gegebenenfalls muss diese Person sich dazu auch mit anderen Bereichen und Mitarbeitern in Ihrem Unternehmen abstimmen.

Praxis

Ziele aus Sicht der Kundenperspektive ermitteln

Schreiben Sie zunächst die aus Kundenperspektive wichtigen Aspekte auf.

  • Was möchten Sie, dass Ihr Kunde in Bezug zu Ihrem Unternehmen tut?
  • Welche Ziele verfolgen Sie im Hinblick auf bestehende und neue Kunden?

Kennzahlen der Kundenperspektive festlegen

Schreiben Sie dann die Kennzahlen auf, die aus Ihrer Sicht am besten geeignet sind, diese Ziele quantitativ zu beschreiben. Diskutieren Sie diese Kennzahlen in Ihrem Team, ob sie wirklich geeignet sind. Definieren oder beschreiben Sie die Kennzahl gemeinsam. Legen Sie genau fest, was und wann gemessen oder berechnet werden soll. Suchen Sie die zu Ihrem Unternehmen passenden Kennzahlen. Denken Sie daran: Weniger ist mehr! Oft genügen zwei bis vier Kennzahlen für die Kundenperspektive.

Stellen Sie die Kennzahlen mit Hilfe der folgenden Vorlagen zusammen.

Methodik zur Messung der Kennzahl festlegen

Wie kommen Sie zu der Kennzahl?

  • Schreiben Sie auf, ob die Kennzahl bereits in Ihrem Unternehmen vorliegt.
  • Wer kann die relevanten Messwerte oder Daten beisteuern?
  • In welchem System sind die Daten abgelegt?
  • Entwickeln Sie einen Maßnahmenplan, wenn die Kennzahl neu erhoben werden soll: Wie werden die Daten zukünftig erhoben oder gemessen?

Ist-Werte erheben

  • Ermitteln Sie die aktuellen Ist-Werte für jede Kennzahl.

Soll-Werte abstimmen und festlegen

  • Ermitteln Sie die Soll-Vorgaben für jede Kennzahl.
  • Stimmen Sie sich dazu mit allen betroffenen Mitarbeitern und den Verantwortlichen für die Kennzahl ab.
  • Wann wird überprüft ob die Soll-Vorgaben erreicht sind?
  • Wann und zu welchen Anlässen werden die Soll-Vorgaben geändert oder neu festgelegt?

Kennzahlen-Verantwortlichen bestimmen

  • Legen Sie den Verantwortlichen für die Kennzahl fest.
  • Welche Maßnahmen kann oder darf diese Person durchführen, damit die Soll-Vorgaben auch erreicht werden?
  • Wie schlägt sich die Kennzahl in der Vergütung oder Anerkennung des Verantwortlichen nieder?
Premium
schließen
Weiterlesen und alle Vorlagen nutzen.
Premium-Mitgliedschaft

Als Premium-Mitglied haben Sie Zugriff auf das komplette Management-Handbuch:

  • über 150 Kapitel: von ABC-Analyse bis Zeitmanagement
  • über 1.800 Vorlagen, Checklisten, Excel-Tabellen zum Download
  • nur 57 EUR pro Jahr*
  • Ermäßigung für Studierende
Zur Anmeldung
Kapitel kaufen
Kaufen Sie das komplette Kapitel "Balanced Scorecard (BSC)" mit allen Vorlagen zum Preis von nur 12,80 EUR*.
Zum Shop

* Preis gültig in Deutschland. In anderen Ländern kann der Preis höher oder niedriger liegen.

Downloads
  • Excel-Vorlagen
    Vorlagen für Controlling, Kennzahlenmanagement, Berichtswesen und Projektmanagement
  • Key Account Management
    32 Seiten E-Book, 10 Excel-Tabellen, 6 Checklisten und 18 Vorlagen