Vorlage

Mit Fehlern von Kollegen umgehen

Fehler von Kollegen verstehen und Wege finden, damit umzugehen.

7 Seiten

EUR 3,00
Inkl. 0% MwSt.
» merken

Weitere Informationen

Wie sagt man Kollegen, dass ihre Leistung nicht gut ist und man deshalb bei den eigenen Aufgaben ein Problem hat? Eine heikle Situation: Will man Kritik äußern und einen Konflikt riskieren, obwohl man nicht der Vorgesetzte ist? Doch wer das nicht tut, der leidet bei seiner eigenen Arbeit unter den Fehlern der Kollegen. Mit dieser Vorlage erläutern wir, wie Sie mit Fehlern von Kollegen umgehen.

Viele Aufgaben und Prozesse in den Unternehmen funktionieren nur, wenn die Mitarbeiter als Kollegen reibungslos zusammenarbeiten. Dabei kommt es darauf an, dass jeder seine Leistung bringt. Wenn einer schlecht arbeitet oder wenn ein Fehler gemacht wird, dann leiden die anderen Kollegen im Prozess, die auf das Ergebnis des Mitarbeiters angewiesen sind. Sie müssen warten oder nachbessern, oder sie bekommen den Ärger des Kunden oder Vorgesetzten ab - obwohl sie nichts dafür können.

Deshalb ist es wichtig, dass man in der Zusammenarbeit mit den anderen solche Mängel und Fehler anspricht und nach Lösungen sucht. Die zentralen Fragen bei der Lösungsfindung sind:

  • Was passiert, wenn es zu Reibungen oder Fehlern kommt?
  • Wie reagieren Sie richtig?
  • Wie können Sie negative Folgen für sich selbst vermeiden?
  • Und wie können Sie die dahinter liegenden Ursachen abstellen?

Diese Fragen werden in dieser Vorlage behandelt, und es wird aufgezeigt, wie Sie zu Antworten kommen und die Zusammenarbeit mit Ihren Kollegen verbessern. Wichtig ist zunächst eine Fehleranalyse:

  • Was ist passiert?
  • Welche Folgen hat das für Sie?
  • Warum ist es passiert?

Wenn diese Fragen geklärt sind, können Sie das Gespräch mit den Betroffenen suchen. Hier sprechen Sie den Fehler, den Sie wahrgenommen haben und die Folgen für Sie an. Sie machen keine Schuldzuweisung, sondern klären möglichst sachlich, warum der Fehler passiert ist und wie das Problem gelöst werden kann. Oft geht es erst um eine kurzfristige Lösung, dann darum, die Ursache langfristig abzustellen.

Kritisch ist, wenn der Kollege den Fehler absichtlich macht, um Ihnen zu schaden. Auch das muss angesprochen werden. Zunächst muss vorsichtig geklärt werden, ob tatsächlich Absicht vorliegt. Wenn sich dieser Eindruck bestätigt, müssen Sie sich gegenüber anderen Kollegen und Vorgesetzten absichern und dort die Situation darstellen. Dann geht es um Konfliktbearbeitung.

Datei
Microsoft Word Datei (72,0 KB)
AnforderungenMicrosoft® Word97
Umfang7 Seiten
Art.-Nr.99.033.01
Autorbusiness-wissen.de
Schlagwörter Teamarbeit, Ablauforganisation

Mehr Ansichten

Pakete mit dem Produkt