Premium
Teamentwicklung

Herausforderungen durch Teamarbeit

Für Unternehmen ist Teamarbeit unverzichtbar geworden. Das fordert Führungskräfte heraus, ihre Mitarbeiter zu Teamplayern zu entwickeln.

Ein neues Produkt entwickeln, ein Marketingkonzept erarbeiten oder die Urlaubsplanung organisieren – viele Aufgaben werden heute von einem Team gelöst. Im Team zusammenarbeiten ist notwendig, wenn Mitarbeiter ihren Kunden oder anderen Abteilungen als Einheit gegenübertreten. So kennzeichnet Teamarbeit die heutige Arbeitswelt mehr denn je und ist gleichzeitig zum unverzichtbaren Bestandteil von Unternehmen aller Größen geworden. Sie betrifft Angestellte, Selbstständige, Führungs- und Verwaltungskräfte gleichermaßen.

Warum Teamarbeit notwendig ist

Erfolgreiche Teams leisten viel für ihr Unternehmen: Sie sind engagiert und produktiv, lösen gemeinsam Probleme und bestechen oft durch Kreativität.  Teamarbeit ist wichtig, weil:

  • Aufgabenstellungen, Produkte oder Dienstleistungen müssen oft personen-, abteilungs-, hierarchie- oder unternehmensübergreifend bewältigt werden.
  • Bei steigender Informationsmenge muss schnell auf veränderte Situationen und Umstände reagiert werden.
  • Kreativitäts- und Innovationsvorsprung kann durch gebündeltes Know-how entstehen.
  • Entscheidungen in einer arbeitsteiligen, flexibilisierten und globalisierten Arbeitswelt müssen von allen mitgetragen werden.

Teamentwicklung als Führungsaufgabe

Führungskräfte sind ständig gefordert, ihre Mitarbeiter auf wachsende Anforderungen vorzubereiten, indem sie sie zu Teamplayern entwickeln. Daher fordern die Managementtrainer Haas und von Troschke, Teamcoaching als Führungsaufgabe und Führungsstil zu verstehen.

Bevor auf den Prozess der Teamentwicklung beziehungsweise Teamcoaching (beide Begriffe werden hier synonym verwendet) eingegangen wird, soll deutlich werden, wann Teamarbeit sinnvoll ist, was ein Team ausmacht, wie sich Teams zusammensetzen und wie sie sich entwickeln.  

StichwortTeamentwicklung

Teamentwicklung beziehungsweise Teamcoaching ist die Beratung und Entwicklung von Teams. Es bringt das Kompetenzpotenzial der Teammitglieder optimal zur Entfaltung.

[Quelle: Bernhard Haas und Bettina von Troschke: Teamcoaching. Exzellenz vom Zufall befreien, 2010]

Die Fußballmannschaft als Beispiel

Es gibt unterschiedliche Ansichten darüber, ob eine Gruppe von Menschen schon ein Team ist. Oft werden die Begriffe „Gruppe“ und „Team“ synonym verwendet. Das Beispiel „Fußballmannschaft“ verdeutlicht, was eine Gruppe von Menschen zu einem Team macht.

Spieler einer Fußballmannschaft kämpfen auf verschiedenen Positionen für ein gemeinsames Ziel, den Sieg. Dazu muss eine Mannschaft so viele Tore wie möglich schießen und möglichst wenige bekommen. Die Spieler müssen miteinander kommunizieren und interagieren, sie müssen sich den Ball zuspielen und sich verständigen. Dabei sind die einzelnen Spieler voneinander abhängig und übernehmen gegenseitige Verantwortung. Kein noch so guter Einzelspieler kann im Alleingang gewinnen. Ebenso gut kann die Mannschaft wegen eines Torwartfehlers verlieren.

Zusammengehörigkeitsgefühl und gemeinsamer Wille zum Erfolg sind für erfolgreiche Fußballmannschaften genauso wichtig wie für ein Team im Unternehmen. Zwar ist jeder Einzelne verantwortlich für seine Aufgabe, das Resultat ist aber ein gemeinschaftliches. Teams müssen also Verantwortung für eine gemeinsam erbrachte Leistung übernehmen.

Teams müssen mehr leisten als eine Gruppe

Ein Team ist eine Gruppe von Menschen, die zusammenarbeiten müssen, um für ein Unternehmen in eigener Verantwortung eine gemeinsame Leistung zu erbringen. Ein besonderes Merkmal ist das Gefühl der Gemeinschaft, das die Teammitglieder mitbringen oder eben mitbringen sollten.

Teams erfüllen im Vergleich zur Gruppe folgende Aufgaben:

  • Die Interessen der Gruppe abstimmen,
  • klare und von jedem akzeptierte Ziele festlegen,
  • die Arbeit in dieser Gruppe gegenüber anderen Pflichten priorisieren,
  • die Verbindlichkeit von Termin- und Aufgabenabsprachen erhöhen,
  • interne Konkurrenzkämpfe beenden,
  • interne Kommunikation verbessern,
  • die Gruppenloyalität erhöhen.

Wolfgang Krüger: Teams führen, 2008; zitiert nach: Bernhard Haas und Bettina von Troschke: Teamcoaching. Exzellenz vom Zufall befreien, 2010

Premium
schließen
Weiterlesen und alle Vorlagen nutzen.
Premium-Mitgliedschaft

Als Premium-Mitglied haben Sie Zugriff auf das komplette Management-Handbuch:

  • über 150 Kapitel: von ABC-Analyse bis Zeitmanagement
  • über 1.800 Vorlagen, Checklisten, Excel-Tabellen zum Download
  • nur 57 EUR pro Jahr*
  • Ermäßigung für Studierende
Zur Anmeldung

* Preis gültig in Deutschland. In anderen Ländern kann der Preis höher oder niedriger liegen.