Premium
Wertanalyse

Methoden der Wertanalyse

Die Wertanalyse bedient sich unterschiedlicher Methoden, Module bzw. Arbeitstechniken. Sie sollen helfen, die Aufgaben der Wertanalyse gezielt und effizient abzuarbeiten. Grundsätzlich ist die Wertanalyse offen für alle nützlichen Techniken, die sich in den Wertanalyse-Arbeitsplan einpassen. Die folgenden Techniken finden sehr oft Anwendung:

Die ABC-Analyse zur Auswahl des Wertanalyse-Objekts (A-Teile), zur Klassifizierung von Funktionen oder zur Zuordnung der Kosten.

ABC-Analyse: Das Wichtige erkennen und sich darauf ausrichten

Arbeiten im Team ist ein wesentliches Merkmal der Wertanalyse. In allen Phasen gibt es Besprechungen und einen Austausch der Teammitglieder.

Moderationstechnik: Besprechungen effektiv vorbereiten und durchführen

Die Funktionenanalyse unterstützt beim Aufdecken unnötiger Funktionen und Bauteile an einem Produkt. Bei der Analyse entsteht ein Funktionendiagramm.

Wichtig dabei ist:

  1. Ermitteln Sie die IST-Funktion Ihres Produkts.
  2. Beschreiben Sie die Funktionen immer mit einem Hauptwort (Begriff des Wertanalyseprojekts) und einem Hauptwort und einem Zeitwort! Beispiel: Waage – Gewicht ermitteln, Glühlampe – Raum erhellen.
  3. Die Funktion hängt auch von der Anwendung ab. Eine Glühlampe in einem Auto soll nicht nur Raum erhellen, sondern auch Signal geben.
  4. Gehen Sie dann immer weiter in die Tiefe. Überlegen Sie, welche Teilfunktionen erfüllt werden. Auch hier immer mit Hauptwort und Zeitwort! Beispiel: Glaskörper (der Glühlampe) – Gasraum trennen, Licht durchlassen, Aufdruck aufnehmen; Aufdruck – Leistung zeigen, Hersteller nennen, ...
  5. Ordnen Sie die Funktionen in einem Baum an. Wenn Sie in die Tiefe gehen beantworten Sie die Frage: Wie? Wenn Sie zurück zum Stamm gehen, beantworten Sie die Frage: Warum?
  6. Beurteilen Sie die Funktionen: Wie wichtig sind sie? Was kosten sie? Welchen Nutzen haben sie für das Produkt? für den Kunden? etc.

Das Prinzip der Funktionenanalyse und die Darstellung im Funktionendiagramm können auch für die Zielformulierung genutzt werden. Sie können so aus einem Grobziel Teilziele und Einzelziele entwickeln. Auch hier hilft das Frageschema „Wie? Warum?“.

In Phase 4 der Wertanalyse kommt es vor allem auf Kreativität an. Mehr dazu unter Anwenden und Umsetzen:

Kreativität: Rahmenbedingungen und Methoden für erfolgreiche Ideenentwicklung

Die Systematisierung der Ideen aus dem Brainstorming kann sehr gut mit dem morphologischen Kasten erfolgen. Für die Bewertungen bietet sich die Nutzwertanalyse an. Die Kriterien müssen auf die Aufgabenstellung und Zielsetzung abgestimmt werden. Dazu Informationen zur Anwendung und Umsetzung unter:

Arbeitstechniken: Werkzeuge zur Verbesserung der Schlüsselqualifikation

Excel-Werkzeuge für die Wertanalyse

Darüber hinaus finden Sie hier noch eine Reihe weiterer nützlicher Werkzeuge für die Wertanalyse und die einzelnen Aufgaben, die Sie im Rahmen der Wertanalyse durchführen. Alle Werkzeuge sind auf Basis von Excel entwickelt. Sie stellen mit ihrer Hilfe alle wichtigen Informationen zusammen und visualisieren diese entsprechend.

Premium
schließen
Weiterlesen und alle Vorlagen nutzen.
Premium-Mitgliedschaft

Als Premium-Mitglied haben Sie Zugriff auf das komplette Management-Handbuch:

  • über 150 Kapitel: von ABC-Analyse bis Zeitmanagement
  • über 1.800 Vorlagen, Checklisten, Excel-Tabellen zum Download
  • nur 57 EUR pro Jahr*
  • Ermäßigung für Studierende
Zur Anmeldung
Kapitel kaufen
Kaufen Sie das komplette Kapitel "Wertanalyse" mit allen Vorlagen zum Preis von nur 9,80 EUR*.
Zum Shop

* Preis gültig in Deutschland. In anderen Ländern kann der Preis höher oder niedriger liegen.

Downloads
  • Excel-Vorlagen
    Vorlagen für Controlling, Kennzahlenmanagement, Berichtswesen und Projektmanagement
  • Key Account Management
    32 Seiten E-Book, 10 Excel-Tabellen, 6 Checklisten und 18 Vorlagen