Premium
Besser präsentieren

Präsentationen mit Medien visualisieren

Wenn Sie Ihre Präsentation mit Medien wie PowerPoint oder Flip-Chart visualisieren, bleibt Ihr Vortrag beim Publikum besser in Erinnerung. Allerdings nur, wenn Sie Ihre Informationen wirkungsvoll visualisieren und dabei einige Regeln beachten.

Warum Inhalte visualisieren

Die Visualisierung in Powerpoint oder anderen Medien ist immer der letzte Schritt bei der Vorbereitung eines Vortrags. Dabei visualisieren Sie die Inhalte, die Sie sich vorher überlegt und zusammengestellt haben und die Sie vortragen wollen. Packen Sie Ihre Aussagen und Argumente in passende und anregende Bilder, denn diese wirken mehr als Worte.

Die Zuhörenden können sich durch die Visualisierung besser auf den Vortrag konzentrieren: Die Information wird leichter fassbar, das Publikum erhält Orientierungshilfen, das Gesagte wird besser behalten. Bei vielen Vorträgen ist es deshalb üblich, dass der Vortragende nicht nur frei oder nach Manuskript spricht, sondern seine Ausführungen durch eine Powerpoint-Präsentation oder andere Medien visualisiert.

Medien zur Visualisierung einsetzen

Zur Visualisierung können Sie folgende Medien einsetzen:

  • Flip-Chart oder Tafel mit entsprechenden Stiften
  • Pinnwand, Packpapier, Karten und Stifte
  • Folien und Projektor
  • Laptop und Beamer
  • Diaprojektor 
  • konkrete Demonstrationsobjekte

Wählen Sie das Medium, das dem Thema und dem Zuhörerkreis angemessen ist. Sie können auch mehrere Medien nutzen, nur sollte Ihr Vortrag nicht in einer Technikschlacht ausarten. Der Umgang mit den genannten Medien verlangt einige Übung.

Präsentationen gestalten

Folgende Gestaltungselemente können Sie für Ihre Präsentationen nutzen:

  • Text
  • Grafiken und Symbole
  • Diagramme
  • Fotos
  • Bewegtbilder (Video)
  • Töne (Audio)

Worauf Sie bei Texten achten sollten

Achten Sie bei Texten auf gute Lesbarkeit: Wenn Sie mit Hand schreiben, schreiben Sie so leserlich wie möglich. Auf Powerpoint-Folien sollte der Text mindestens 14 Punkt groß sein, größer ist besser. Nutzen Sie einfache Schrifttypen wie Arial. Bedenken Sie beim Einsatz von Texten außerdem:

  • Der Text soll einfach, kurz und gut gegliedert sein.
  • Bringen Sie prägnant auf den Punkt, was Sie sagen wollen und schreiben Sie zusammen, was zusammen gehört (Blockbildung).
  • Variieren Sie Farbe, Schriftgröße, Schriftart oder Fettschrift - allerdings sehr sparsam und nur, wenn es inhaltliche Gründe dafür gibt! Zum Beispiel, um etwas wirklich Wichtiges hervorzuheben oder um einen Unterschied sichtbar zu machen.
  • Der Text muss leserlich bleiben. Der Gesamteindruck sollte schlicht, klar und aufgeräumt sein. Die Inhalte müssen schnell erfassbar sein.
  • Verwenden Sie keine Abkürzungen. Verwenden Sie Abkürzungen nur, wenn alle Zuhörer sicher die Bedeutung kennen.
  • Verwenden Sie Punkt-Aufzählungen möglichst sparsam, am besten gar nicht.

Worauf Sie bei Grafiken und Symbolen achten sollten

  • Nutzen Sie wenn möglich keine vorgefertigten Symbole wie Cliparts aus Ihrem Grafikprogramm. Arbeiten Sie besser mit Kästen, Kreisen, Linien und Pfeilen.
  • Achten Sie bei Graustufen, Farben oder Mustern darauf, dass der Text leserlich bleibt. Bei dunklem Hintergrund muss die Schrift weiß sein.
  • Freie Flächen, der Weißraum, sind ein gutes Gestaltungselement.
Abbildung 2: Beispiele für Strukturbilder in Präsentationen
Abbildung 2: Beispiele für Strukturbilder in Präsentationen

Worauf Sie bei Diagrammen achten sollten

Achten Sie bei Diagrammen in Ihrer Präsentation auf Verständlichkeit: Sind die Achsen beschriftet? Gibt es eine Legende? Wichtige Elemente der Gestaltung sind: Symmetrie, Reihung, Rhythmus und Dynamik. Farben und Formen haben immer eine Bedeutung. Überlegen Sie also, was Sie mit einer bestimmten Farbe aussagen wollen und verwenden Sie maximal drei Farben, jede für dieselbe Bedeutung.

5 Prinzipien für Vortragsfolien

Aus der Lern- und Verständnisforschung lassen sich folgende Prinzipien für den Aufbau und die Gestaltung von Powerpoint-Folien und Vorträgen ableiten:

  • Signalwirkung: Geben Sie Ihrer Folie keinen Titel, sondern fassen Sie die Kernaussage der Folie in einer Schlagzeile zusammen.
  • Segmentierung: Für jeden inhaltlichen Punkt nutzen Sie mindestens eine Folie - Inhalte werden besser in kleinen Häppchen präsentiert.
  • Modalität: Text wird gesprochen, auf die Folie kommen nur Bilder und Kernbotschaften in Form von Grafiken, Fotos oder Diagrammen.
  • Multimedia: Zuhörer und Zuschauer lernen mehr aus Bildern als aus Worten. Sie müssen Ihre Inhalte deshalb visualisieren.
  • Kohärenz: Streichen Sie alles, was nichts mit der Kernaussage einer Folie zu tun hat, das würde die Zuhörenden ablenken.

Praxis

Präsentationen visualisieren

Schauen Sie sich Präsentationen anderer an und bewerten Sie den Einsatz von Texten, Grafiken, Symbolen, Listen, Tabellen, Diagrammen und Farben, indem Sie die Tabelle in der folgenden Vorlage ausfüllen:

  • Wie ist die Visualisierung aufgebaut?
  •  Was gefällt Ihnen an der Visualisierung? Was gefällt Ihnen nicht?
  •  Was können Sie für eigene Präsentationen übernehmen?

Fertige Strukturbilder nutzen

Legen Sie sich unterschiedliche Grafiken als Vorlage zurecht, die Sie selbst nach Belieben bearbeiten oder verändern können. Greifen Sie auf über 25 unterschiedliche Strukturbilder in der folgenden Vorlage zurück.   

Zusammenfassung: So planen Sie Ihre nächste Präsentation

In der folgenden Mindmap sind die wichtigsten Aspekte zusammengefasst, die bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung einer Präsentation wichtig sind. Nutzen Sie diese Übersicht als Orientierungshilfe für die Erstellung Ihrer nächsten Präsentation.

Premium
schließen
Weiterlesen und alle Vorlagen nutzen.
Premium-Mitgliedschaft

Als Premium-Mitglied haben Sie Zugriff auf das komplette Management-Handbuch:

  • über 150 Kapitel: von ABC-Analyse bis Zeitmanagement
  • über 1.800 Vorlagen, Checklisten, Excel-Tabellen zum Download
  • nur 57 EUR pro Jahr*
  • Ermäßigung für Studierende
Zur Anmeldung
Kapitel kaufen
Kaufen Sie das komplette Kapitel "Besser präsentieren" mit allen Vorlagen zum Preis von nur 9,80 EUR*.
Zum Shop

* Preis gültig in Deutschland. In anderen Ländern kann der Preis höher oder niedriger liegen.

Downloads
  • Excel-Vorlagen
    Vorlagen für Controlling, Kennzahlenmanagement, Berichtswesen und Projektmanagement
  • Key Account Management
    32 Seiten E-Book, 10 Excel-Tabellen, 6 Checklisten und 18 Vorlagen