Zuhören im Gespräch

Wie Sie besser zuhören und Ihre Kommunikationskompetenz verbessern. Mit Vorlagen und Checklisten für die Selbstreflexion und vielen Beispielen für ein eigenes Kommunikations- und Zuhör-Training.

Inhalt

Im Kapitel „Zuhören im Gespräch“ finden Sie: 13 Seiten E-Book, 1 Checkliste, 1 Formular und 4 Vorlagen sofort zum Download. Alle Word-, Excel- und PowerPoint-Vorlagen lassen sich einfach ausfüllen und anpassen.

  1. 1
    Kommunikation durch Zuhören verbessern
  2. 2
    So hören Sie Ihrem Gesprächspartner richtig zu

Vorschau + Leseprobe

Beschreibung

Aufmerksam und vorurteilsfrei zuhören ist ein wichtiger Bestandteil der Kommunikation und der Gesprächsführung. Im Alltag neigen Menschen aber dazu, Aussagen des Gesprächspartners gar nicht richtig aufzunehmen, schnell eigene Werturteile zu bilden und die eigene Meinung kundzutun – ohne auf das Gesagte des anderen einzugehen. Gerade Führungskräfte sollten ihre Kommunikationskompetenz im Bereich des Zuhörens reflektieren und trainieren.

Im ersten Schritt ist es hilfreich, das eigene Kommunikationsverhalten sowie die Art und Weise des Zuhörens bei sich selbst zu beobachten und zu reflektieren. Führen Sie dazu für jedes wichtige Gespräch ein Tagebuch und nutzen Sie das Formular Akzeptanz-Tagebuch für das Zuhören. Achten Sie dabei auf typische Aussagen und Verhinderer des guten Zuhörens. In der Vorlage Verhinderer beim Zuhören erkennen und aufdecken finden Sie dafür Beispiele. Wenn Sie diese auch bei sich erkennen, können Sie besser lernen, diese zu vermeiden.

Im zweiten Schritt trainieren Sie, wie Sie auf Gesagtes richtig reagieren, um Ihrem Gesprächspartner zu zeigen, dass Sie ihm aufmerksam zugehört haben. Welche Möglichkeiten es dafür gibt, erfahren Sie in der Vorlage Gesprächsförderer: Beispiele und Erklärungen. Diese können Sie dann mit der Vorlage Förderer beim Zuhören kennen und nutzen für sich selbst ausprobieren und trainieren.