166

Kapitel 166Investitionsrechnung und Methoden zur Bewertung

Wie Sie gute Investitionsentscheidungen treffen und Handlungsalternativen betriebswirtschaftlich bewerten. Mit Excel-Vorlagen zur Berechnung von Break-even, Gesamtkosten, Gewinn, Deckungsbeitrag, Kapitalwert und Amortisation.

Produktbeschreibung

Produkte, Geschäftsideen oder Dienstleistungsangebote sind wirtschaftlich, wenn sie zu einem Gewinn führen oder wenn sich damit Kosten sparen lassen. In der Betriebswirtschaft wurden dazu zahlreiche Methoden entwickelt, um die Wirtschaftlichkeit zu ermitteln und zu berechnen. Sie werden der statischen und dynamischen Investitionsrechnung zugeordnet. Damit können Sie beurteilen, ob Sie beim Produktkauf, bei der Investition Ihres Kapitals oder bei der Gründung eines Unternehmens wirtschaftlich sinnvoll vorgehen und erfolgreich sind. In diesem Handbuch-Kapitel stellen wir einige weit verbreitete und leicht anwendbare Methoden vor und zeigen, wie Sie diese mithilfe der jeweiligen Vorlagen anwenden.

Mit der Break-even-Analyse ermitteln Sie Bedingungen und Möglichkeiten, um mit einem (neuen) Produkt überhaupt einen Gewinn zu erzielen. Sie kennen Ihre Kosten und den Verkaufspreis und berechnen dazu den notwendigen Absatz (Verkaufsmenge). Mit der Excel-Vorlage Break-even-Analyse können Sie Absatz, Kosten und Preis variieren und verschiedene Szenarien betrachten. Der Break-even, die Gewinnschwelle, wird in einem Diagramm sofort sichtbar.

Wenn Sie mehrere Produkte miteinander vergleichen, um zu erkennen, welches das kostengünstigste ist, führen Sie eine Kostenvergleichsrechnung durch. Mit der Excel-Vorlage Kostenvergleich für alternative Lösungen stellen Sie alle relevanten Kosten zusammen und ermitteln das günstigste Produkt. Mit der Excel-Vorlage Total Cost of Ownership betrachten Sie nicht nur Anschaffungskosten, sondern sämtliche Kosten während der Nutzungszeit.

Bei der Gewinnvergleichsrechnung beziehen Sie außerdem die unterschiedlichen Leistungen der Produkte mit ein. Sie ist dann sinnvoll, wenn es um die Bewertung von Produktionsverfahren, Dienstleistungsangeboten oder Geschäftsmodellen geht. In die Bewertung fließen nicht nur Kosten, sondern auch Erlöse, Output und Verrechnungs- oder Verkaufspreise, mit ein. In diesem Handbuch-Kapitel finden Sie drei Excel-Vorlagen als Varianten für die Gewinnvergleichsrechnung.

Wenn Sie mit einer Investition in ein Unternehmen oder ein Geschäftsmodell über einen längeren Zeitraum Ausgaben und Einnahmen haben, dann sollten Sie Zinseffekte berücksichtigen. Das können Sie mit der Kapitalwertmethode, mit der Sie den Kapitalwert, Barwert oder Net Present Value aus Einzahlungen und Auszahlungen in der Zukunft berechnen. Mit der Excel-Vorlage Kapitalwertmethode werden alle Zahlungsströme (Cashflow) der Zukunft auf die Gegenwart abgezinst. Der Erfolg einer Investition hängt maßgeblich vom Kalkulationszins ab. Mit der Excel-Vorlage Interne Zinsfußmethode ermitteln Sie den Zins, der zu einem Kapitalwert von Null führt.

Mit der Amortisationsrechnung lässt sich das Risiko einer Investitionsentscheidung eingrenzen. Denn Sie prüfen eine Investition im Hinblick darauf, wie schnell Sie das investierte Kapital als Cashflow wieder verdient ist. Eine kurze Amortisationszeit heißt vereinfachend: die Unsicherheiten in der fernen Zukunft haben keinen Einfluss, und immerhin erhalten Sie das Kapital zurück. Mit der Excel-Vorlage zur Amortisationsrechnung berechnen Sie auf der Grundlage der Investition und der Cashflows während der Nutzungszeit, wann die Investition amortisiert ist. Für eine Investitionsentscheidung sollten Sie aber weitere Methoden nutzen, um auch Chancen, Gewinne und Rentabilität einschätzen zu können.

Ansicht

Zahlungsmöglichkeiten
Zahlungsmöglichkeiten

Wird oft zusammen gekauft

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
OK