Preinreich-Lücke-Theorem

Ob eine Investition rentabel ist, lässt sich bei der kurzfristigen Analyse der Gewinne nicht immer sicher ermitteln, da Zinseffekte nicht berücksichtigt werden. Mit dieser Arbeitsvorlage, die auf dem sogenannten Preinreich-Lücke-Theorem basiert, werden abgezinste Residualgewinne berechnet und in die Berechnung der Barwerte einbezogen. Diese stimmen dann mit den Kapitalwerten (aus der langfristigen Betrachtung) überein.

Details

Umfang:1 Tabelle
Dateiformat:Microsoft Excel Datei
Anforderungen:Microsoft Excel2007
Artikel-Nummer:99.117.37
Preinreich-Lücke-Theorem
Nicht einzeln erhältlich
Anmelden oder