ZielerreichungMit diesen Maßnahmen erreichen Sie Ihre Ziele

Mit der richtigen Formulierung der Ziele wird der Grundstein gelegt, damit Sie Ihre Ziele erreichen. Dann folgen die Planung und die Umsetzung des Plans.

Wenn Sie Ihr Leben bewusst und zielgerichtet leben möchten, sollten Sie Ihre konkreten Ziele kennen und Ihren Weg zur Zielerreichung planen. Im Folgenden werden Ihnen konkrete Schritte aufgezeigt, wie Sie dies angehen können.

Konkrete Ziele für alle Lebensfelder ermitteln

Sie brauchen selbstbestimmte und konkrete Ziele, die ihre gesamten Lebensfelder abdecken. Berücksichtigen Sie nur einige davon oder beschränken Sie sich gar nur auf eines, so werden Sie wichtige andere Bereiche vernachlässigen. Nur wenn Sie Ihre Ziele entsprechend Ihrer persönlichen Prioritäten verfolgen, werden Sie Erfolg haben.

Ziele beschreiben den gewünschten Zustand

Es ist wichtig, dass Sie Ziele auf etwas hin („Hin-zu-Ziele“) und nicht von etwas weg („Weg-von-Ziele“) anstreben. Verfolgen Sie Ziele von etwas weg, ist Ihr Bezugspunkt der Zustand, den Sie eigentlich verlassen möchten. Sie laufen los und haben weiterhin die Startlinie im Blick. Drehen Sie sich um und blicken Sie auf das Ziel, das Sie erreichen möchten.

Ihre Aufmerksamkeit und Motivation richten sich darauf, was Sie im Blick haben. Formulieren Sie das Ziel als den Zustand, den Sie erreichen möchten: Leerer Schreibtisch, statt: Schreibtisch aufräumen. Halbmarathon schaffen, statt: mehr Sport machen. Fünf Neukunden gewinnen, statt: Abhängigkeit von Key Accounts reduzieren.

Langfristige Ziele ambitioniert formulieren

Formulieren Sie langfristige Ziele immer groß. So groß, dass sie es eigentlich für unwahrscheinlich halten, die Ziele zu erreichen. Ziele erreichen Sie, wenn Sie von diesen wirklich überzeugt sind und sie mit Ihrer ganzen Energie anstreben. Sie verschenken Potential, wenn Sie die Ziele zu klein ansetzen.

Ziele nach der SMART-Formel aufstellen

Ihre Ziele sollten Sie nach der SMART-Formel aufstellen:

  • Schriftlich
  • Messbar
  • Attraktiv
  • Realistisch
  • Terminiert

Ziele nach Kosten und Nutzen bewerten

Überprüfen Sie Ihre Ziele immer auch dahingehend, ob sie einer objektiven Kosten-Nutzen-Analyse standhalten. In dieser Phase sollten Sie alle Argumente und Aspekte abwägen, die gegen die Zielerreichung sprechen, und dann das Ziel gegebenenfalls noch einmal bewerten.

Sich den erreichten Zielzustand vorstellen

Wenn Sie sich für ein Ziel entschieden haben, sollten Sie sich so konkret wie möglich vorstellen, wie es sein wird, wenn Sie dieses Ziel erreichen. Bei wichtigen Zielen kann es hilfreich sein, Fotos, die die Ziele visualisieren, an einem Ort aufzuhängen, an dem Sie sich oft und lange aufhalten. Oder Sie erstellen eine Ziel-Collage, zusammengestellt aus Bildern, die Sie in Zeitschriften oder im Internet finden. Das stärkt die Motivation, muntert auf bei Rückschlägen und hilft über Durststrecken hinweg.

Langfristige Ziele prüfen

Bei langfristigen Zielen kann es vorkommen, dass sich die Ziele mit der Zeit verändern, weil sich Ihre persönlichen Prioritäten geändert haben. In solch einem Fall harmonieren die Ziele nicht mehr mit der Entwicklung, die Sie genommen haben. Es kann auch sein, dass Sie die Kosten für ein Ziel unter- oder überschätzt haben. Deshalb sollten Sie Ihre langfristigen Ziele prüfen und gegebenenfalls anpassen.

Vermeiden sollten Sie aber, Ihre Ziele sukzessive immer weiter zu verkleinern, nur weil sie auf Hürden oder Schwierigkeiten stoßen.

Nach Plan vorgehen

Für Ihren Erfolg ist es unverzichtbar, dass Sie nach Plan vorgehen, um Ihre Ziele und Teilziele zu erreichen. Entwickeln Sie konkrete Schritte und Maßnahmen, die zur Erreichung Ihrer Ziele sinnvoll und notwendig sind. Jeder einzelne dieser Schritte ist wiederum ein Teil- oder Unterziel. Sie sollten umso detaillierter planen, je kurzfristiger ein Teilziel ist.

Hilfreich ist es manchmal, rückwärts zu planen. Stellen Sie sich vor, dass Sie Ihr Ziel schon erreicht haben. Dann überlegen Sie, welche Maßnahme oder Aktivität erforderlich gewesen wäre, um dieses Ziel zu erreichen. Welche Bedingung wiederum müsste erfüllt gewesen sein, damit Sie die Maßnahme hätten durchführen können? Ermitteln Sie so alle erforderlichen Maßnahmen. Danach gehen Sie die Schritte vorwärts durch und Sie haben Ihren fertigen Plan.

Zielplanung in den Tagesablauf integrieren

Planung erfordert nicht nur zu Beginn viel Disziplin, denn Sie müssen eingespielte Gewohnheiten in Ihrem Tages- oder Wochenablauf verändern. Planen Sie deshalb auch Ihre Planung als fixe Termine und Aufgaben in Ihren Tagesablauf ein. Halten Sie sich strikt an diesen Ablauf. Mit der Zeit werden Sie feststellen, dass die Planung für Sie zu einer Selbstverständlichkeit wird.

Schriftlich planen

Planen Sie alles, was wichtig ist, schriftlich. Nur so können Sie langfristige Planungen in den Griff bekommen und sich bei der Planausführung selbst kontrollieren. Detaillierte Ablaufpläne können Sie auch computergestützt mit einer Mindmapping-Software erstellen.

Mit Problemen bei der Zielerreichung umgehen

Auf dem Weg zur Erreichung Ihres Ziels tauchen in der Regel Probleme auf. Bezeichnen Sie diese lieber als Herausforderungen, die es Ihnen erst möglich machen, sich weiterzuentwickeln und zu wachsen.

Dazu im Management-Handbuch

Ähnliche Artikel