WettbewerbsanalyseStärken und Schwächen des Wettbewerbers erkennen und nutzen

Für Ihre Wettbewerbsstrategie müssen Sie die Stärken und Schwächen Ihrer wichtigen Wettbewerber kennen. Dann wissen Sie, wo Sie die eigenen Stärken einsetzen können und am Markt Erfolg haben. Gerade in den Schwächen der Konkurrenz stecken die Potenziale für Ihr Unternehmen. Dabei spielen Kundenorientierung und verfügbare Ressourcen eine wichtige Rolle. Hier erfahren Sie, wie Sie eine Stärken-Schwächen-Analyse mit Wettbewerbern durchführen.

Stärken und Schwächen als Grundlage für eine erfolgreiche Wettbewerbsstrategie

Eine besondere Bedeutung bei der Wettbewerbsanalyse haben die Stärken und Schwächen Ihrer Konkurrenten. Sie sind ausschlaggebend für Ihre eigenen Bedingungen, Möglichkeiten und Fähigkeiten, strategische, taktische oder operative Maßnahmen zu ergreifen. Nur wenn Sie die Stärken und die Schwächen der einzelnen Wettbewerber kennen, können Sie selbst auf Veränderungen in der Branche oder im Umfeld richtig reagieren und – viel wichtiger – vorausschauend agieren und damit Ihre Wettbewerbsstrategie finden.

Dazu führen Sie eine Stärken-Schwächen-Analyse für Ihre einzelnen Wettbewerber durch und bringen die Ergebnisse in Bezug zu den Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens und Ihres Leistungsangebots sowie zu den Chancen und Risiken, die sich aus dem Marktumfeld ergeben.

Die Vorgehensweise, Methoden und Werkzeuge für eine Stärken-Schwächen-Analyse sind vergleichbar zur sogenannten SWOT-Analyse. Auch dort werden mögliche Stärken und Schwächen identifiziert und in ihrer Bedeutung beurteilt; die Strength und Weaknesses (SW).

Weitere Kapitel zum Thema