TRIZ-ARIZ

In dieser Vorlage wird die Methode TRIZ/ARIZ für das systematische Erfinden erläutert und an einem Beispiel dargestellt.

Beschreibung

Die Theorie zum Lösen erfinderischer Aufgaben (russisches Akronym: TRIZ) von Genrich Saulowitsch Altschuller geht zunächst davon aus, dass fertige Lösungen aus anderen Branchen gesucht und für die Bedürfnisse der eigenen Aufgabe angepasst werden. Anzustreben ist stets ein Wunschziel (ideales Endresultat), das zwar niemals völlig erreicht werden kann, das aber als Zielorientierung unerlässlich ist.
Anspruchsvolle Aufgaben sind dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Wege zum Ideal widersprüchliche Situationen gegeben sind. Deren Überwindung gelingt mithilfe eines Arsenals von Lösungsstrategien.
Der ARIZ (russisches Akronym für Algorithmus zum Lösen erfinderischer Aufgaben) ist der Leitfaden, der die die einzelnen Stufen miteinander verknüpft.

Details

Umfang:18 Seiten
Dateiformat:Microsoft Word Datei
Anforderungen:Microsoft Word2007
Artikel-Nummer:99.161.33

Das Dokument ist in den folgenden Paketen enthalten