Debriefing

Wie Sie Wissen und Erfahrung von ausscheidenden Mitarbeitern und Experten sichern, um deren Arbeits- und Projekterfahrungen zu bewahren und Aufgaben ordentlich zu übergeben. Mit einer Checkliste für das Übergabegespräch und für die Planung des Debriefings.

Inhalt

Im Kapitel „Debriefing“ finden Sie: 28 Seiten E-Book und 6 Vorlagen sofort zum Download. Alle Word-, Excel- und PowerPoint-Vorlagen lassen sich einfach ausfüllen und anpassen.

  1. 1
    Debriefing bei der Übergabe von Aufgaben und Arbeitsplatzwechsel
  2. 2
    Vorgehensweise beim Debriefing und bei der Übergabe von Aufgaben
  3. 3
    Wissensmanagement auf der Basis des Debriefings betreiben

Vorschau + Leseprobe

Beschreibung

Mit einem Debriefing können Sie Wissen und Erfahrung ausscheidender Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern und Nachfolger besser einarbeiten. Das ist gerade dann wichtig, wenn diese Personen über viele Jahre wertvolle Erfahrungen an ihrem Arbeitsplatz sammeln konnten und dann das Unternehmen verlassen. Das Debriefing findet oft in Verbindung mit einem umfassenden und systematischen Abschlussgespräch oder Übergabegespräch statt. Doch gerade in den letzten Tagen am Arbeitsplatz fehlt die Motivation der betroffenen Personen, ihr Wissen zu sichern. Lesen Sie, welche Probleme beim Debriefing auftauchen und was Sie beachten sollten, damit Sie die Vorteile des Debriefings bei der Übergabe von Aufgaben und Einarbeitung nutzen können.

Wenn sie ein Debriefing planen, sollten Sie zunächst abschätzen, wie wichtig ein Debriefing für Sie, Ihre Abteilung und das Unternehmen ist und wie umfassend es deshalb sein sollte. Klären Sie mit der Vorlage das Debriefing planen die Ziele und Inhalte für das Debriefing und das Übergabegespräch.

Für das Debriefing sollten Sie interne Unterlagen wie Stellenbeschreibungen, Ablaufdiagramme oder Handlungsanleitungen als Grundlage nutzen, wenn diese schon vorhanden sind. Wenn Sie Aufgaben, Abläufe und Arbeitsplatz des bisherigen Stelleninhabers gemeinsam mit diesem für das Debriefing analysieren, können Sie Ihre Ergebnisse in der Vorlage und Checkliste Fragen und Aspekte für das Debriefing und das Übergabeprotokoll festhalten.

Viele Erfahrungen einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters sind sogenanntes implizites Wissen. Diese Erfahrungen können nicht einfach abgefragt und aufgeschrieben werden, sondern lassen sich nur durch Zusammenarbeit, Geschichten und Gespräche erkunden und ermitteln. Dabei ist wichtig, dieses Wissen mit den richtigen Fragen beim Debriefing zu sichern. Nutzen Sie dafür die Vorlage Wissen sichern mit den richtigen Fragen beim Debriefing.

Verloren gegangenes Wissen ist immer ein Risiko für das Team und für das Unternehmen. In der Vorlage Risiken begrenzen mit einem Notfallplan bei Stellenwechsel können Sie die Risiken aus dem Wissensverlust sowie geeignete Maßnahmen zum Wissenserhalt notieren. Mit der Vorlage Arbeitsplatzorganisation und Formales zum Abschluss erfassen Sie die relevanten Informationen zur Arbeitsplatzorganisation und zu den formalen Aspekten, die es beim Ausscheiden der Mitarbeiterin oder des Mitarbeiters zu beachten gibt – damit auch hier nichts verloren geht.

Weitere Kapitel zum Thema