Idealitätskonzept nach TRIZ

Das Idealitätskonzept ist die Grundlage für das von Altschuller in seiner Erfindungstheorie TRIZ geprägte methodische Leitbild in Form einer bewusst extrem formulierten Zielvorstellung; das sogenannte „ideale Endresultat“ (IER), das in der Praxis niemals vollständig erreichbar ist. Es dient als idealisiertes Richtmaß dem Schaffen von Klarheit darüber, was funktionell eigentlich anzustreben ist. In dieser Vorlage wird dieses Konzept erläutert.

Details

Umfang:4 Seiten
Dateiformat:Microsoft Word Datei
Anforderungen:Die Datei wurde erstellt für Word 2016 und neuer. Die Datei kann auch mit älteren Versionen genutzt werden (ab Word 2010). Doch sind dabei geringfügige Darstellungsfehler nicht ausgeschlossen.
Artikel-Nummer:99.161.35
Idealitätskonzept nach TRIZ