Vortrag haltenWie gliedere ich eine Präsentation?

Eine gute Gliederung ist entscheidend dafür, dass Ihre Präsentation, Ihr Vortrag und Ihre Rede für das Publikum verständlich und nachvollziehbar sind – und Sie Ihre Ziele erreichen. Die folgende Gliederung passt für jedes Thema und alle Rahmenbedingungen.

Aufbau und Struktur der Präsentation

Jede Präsentation können Sie folgendermaßen strukturieren und gliedern:

  1. Titel und Thema der Präsentation
  2. Anlass für die Präsentation, Bedeutung des Themas, besondere Situation
  3. Aufgaben oder Probleme, die sich daraus ergeben
  4. Ziele, die bei dem Thema wichtig sind
  5. alle Inhalte und Informationen zum Thema, die beim Vortrag präsentiert werden
  6. Fazit oder Kernbotschaft
  7. Ausblick, nächste Schritte
  8. Backup: Quellen, Literatur, Zahlen, Beispiele, Fotos, Muster, Weblinks etc.

Diese acht Punkte, die in jeder Präsentation vorkommen sollten, erfüllen drei Zwecke: Das Publikum erkennt die Bedeutung des Themas, es bekommt die wichtigen Informationen und es versteht, was im Anschluss passieren soll.

Bedeutung des Themas klar machen

Mit den ersten vier Punkten müssen Sie Ihrem Publikum zeigen und erklären, warum Ihre Präsentation wichtig ist, was das Publikum für einen Nutzen mitnehmen kann und warum alle für die nächsten Minuten aufmerksam zuhören und zuschauen sollten.

Das Thema und die Inhalte der Präsentation vermitteln

Der Punkt 5 ist der umfangreichste. Er wird noch einmal untergliedert. Diese Untergliederung kann in Form einer kurzen Agenda (Übersicht zu den eigentlichen Inhalten der Präsentation) gezeigt werden. Welche Informationen Sie im fünften Punkt darstellen, hängt ab von folgenden Aspekten:

  • Thema Ihrer Präsentation
  • Zielgruppe und Adressaten, deren Vorkenntnisse und Erwartungen
  • Ziele und Zwecke, die Sie mit der Präsentation verfolgen
  • Zeit, die Ihnen für die Präsentation zur Verfügung steht

Im sechsten Punkt fassen Sie die wichtigste Aussage Ihrer Präsentation auf einer Folie zusammen. Darauf steht, was alle im Raum auf jeden Fall wissen und mitnehmen sollen.

Mit einem Aufruf an das Publikum oder Ausblick schließen

Mit Punkt 7 aktivieren Sie Ihr Publikum. Sie sagen, was aus Ihrer Sicht nun als Nächstes folgen soll und was die Anwesenden dazu beitragen können. Diese Folie kann mit dem Ende des Vortrags sichtbar bleiben. Vermeiden Sie eine Abschlussfolie mit „Vielen Dank …“.

Die Präsentation kann fünf Minuten oder mehrere Stunden dauern; dann unbedingt mit Pausen nach spätestens 45 Minuten. Manche empfehlen sogar Pausen nach spätestens 20 Minuten.

Hinweis: Eine Präsentation ist ein Vortrag und unterstützt Ihre Rede

Diese Gliederung der Präsentation ist allgemein gültig, wenn Sie damit Ihren Vortrag und Ihre Rede illustrieren und für das Publikum besser nachvollziehbar machen. Im Vordergrund stehen aber immer Sie und Ihre Rede. Das Publikum soll vor allem zuhören und die Präsentation passend zu Ihren Worten mitverfolgen können. Die Diskussion findet im Anschluss statt.

Dazu im Management-Handbuch

Ähnliche Artikel

Gesundheitstipps