Praxisleitfaden mit Vorlagen

Entscheidungsfindung

  • Gute Entscheidungen vorbereiten
  • Informationen recherchieren und zusammenstellen
  • Entscheidungsfallen umgehen
  • mit Schritt-für-Schritt-Anleitung und Entscheidungsbaum
So gehen Sie vor, um gute Entscheidungen zu treffen: Vorhandene Informationen systematisch ordnen, Alternativen beschreiben und bewerten und Entscheidungsfallen vermeiden. Mit Vorlagen zur Beschreibung der Entscheidungssituation und zur Bewertung von Alternativen.
17,80
Beschreibung

Um Entscheidungen treffen zu können, brauchen Sie zunächst klare Ziele, eine Vorstellung von den erzielbaren Ergebnissen und Bewertungskriterien. Sie können die Bewertungskriterien miteinander vergleichen und gewichten. So erkennen Sie, ob Ihre Auswahl ausgewogen ist, alle Ziele abdeckt und Ihren Bedarfen entspricht. Dabei helfen Ihnen die Vorlagen, um die Entscheidungssituation genau zu klären und zu beschreiben.

Eine Entscheidung zu treffen bedeutet, eine von zwei oder mehreren Möglichkeiten zu wählen. Formulieren Sie Ihre möglichen Alternativen mit der Vorlage Alternativen beschreiben und verbessern. Sie beschreiben die Alternativen anhand der Merkmale, die für Ihre Entscheidung wichtig sind. Damit stellen Sie sicher, dass Sie Äpfel mit Äpfeln und Birnen mit Birnen vergleichen.

Wenn Sie Entscheidungen treffen müssen, besteht immer die Gefahr, dass Sie in eine Entscheidungsfalle tappen. Wenn Sie diese kennen, vermeiden Sie typische Fehler und verbessern Ihre Entscheidungsqualität. Die Vorlage Entscheidungsfehler und Entscheidungsfallen vermeiden zeigt, welche Fallen drohen, und hilft, nicht hineinzutreten.

Um den Entscheidungsfallen zu entgehen, ist es wichtig, eine Entscheidungssituation aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten. Ein einfaches und wirksames Instrument dafür sind die sechs Denk-Hüte von Edward de Bono. Sie finden die sechs Blickrichtungen und ihre Erläuterung in der entsprechenden Vorlage.

Außerdem finden Sie in diesem Handbuch-Kapitel Vorlagen für unterschiedliche Entscheidungstechniken. Mit dem Entscheidungsbaum können Sie die Alternativen übersichtlich einander gegenüberstellen und mögliche Folgen und Wirkungen deutlich machen. Mit der Nutzwertanalyse berechnen Sie, was die beste Lösungsalternative ist mithilfe von Punkten. Und mit der Risikoanalyse betrachten Sie, welche Risiken mit einer Entscheidung verbunden sind und wie schwerwiegend diese sind.

… mehr laden
enthaltene Vorlagen und Dokumente
Details
Umfang58 Seiten E-Book, 5 Excel-Vorlagen und 9 Vorlagen
DateiformatZIP-Datei
Artikel-Nummer99.026

Beliebte Vorlagen