KonfliktmanagementWarum Sie Konflikte lösen sollten

Konflikte im Unternehmen wirken sich nachteilig auf die Leistungsfähigkeit und die Gesundheit der betroffenen Mitarbeiter aus. Deshalb müssen Konflikte gelöst werden. Beim Konfliktmanagement spielen Vorgesetzte eine besondere Rolle. Sie müssen negative Folgen von Konflikten für das Unternehmen verhindern. Dafür gibt es Methoden des Konfliktmanagements.

Konflikte belasten Mitarbeiter, Führungskräfte und das Unternehmen

Konflikte entstehen, wenn zwei Parteien gegensätzliche Meinungen oder Interessen haben, die sich nicht vereinbaren lassen. Sie tragen diesen Streit auf einem Konfliktfeld aus und beeinflussen sich (auch über Dritte) gegenseitig. Besonders schwer wiegt, dass Konflikte immer mit Gefühlen der Beteiligten beladen sind; zum Beispiel Wut oder Angst. Deshalb können sie leicht eskalieren. Das bedeutet, sie nehmen an Intensität zu, und immer mehr Personen werden hineingezogen.

Deshalb müssen Konflikte bearbeitet und aufgelöst werden, damit weder die betroffenen Personen, noch das Team oder das Unternehmen darunter leiden. Das ist ein komplexer Prozess und eine schwierige Aufgabe, für die es Methoden gibt. Sie werden unter dem Begriff des Konfliktmanagements zusammengefasst.

Stichwort

Konflikt

Konflikte sind Spannungssituationen zwischen zwei oder mehr Personen oder Gruppen. Die Konfliktparteien sind dabei voneinander abhängig, sie können dem Konflikt nicht so einfach aus dem Weg gehen.

Jede Partei will mit Nachdruck Handlungen ausführen, die scheinbar oder tatsächlich mit den Interessen, Zielen und Handlungen der anderen Partei unvereinbar sind. Die Konfliktparteien sind sich ihrer Gegnerschaft bewusst. Konflikte sind meist mit starken Emotionen bei den direkt oder indirekt Betroffenen verknüpft.