Geschäftsmodelle als Business Model CanvasSchlüsselressourcen ermitteln und produktiv machen: Key Resources

Schlüsselressourcen sind solche Kompetenzen und Werkzeuge, die Sie für Ihr Geschäftsmodell unbedingt brauchen. Diese Ressourcen müssen Sie von außen beschaffen, indem Sie mit Lieferanten zusammenarbeiten oder das Know-how von Dienstleistern nutzen. Schlüsselressourcen sind oft Teil der Unique Selling Position eines Geschäftsmodells.

Schlüsselressourcen können erfolgsentscheidend sein

Ohne den Einsatz von Ressourcen kann kein Wertangebot geschaffen werden. Manchmal sind es besondere Teile oder Baugruppen eines Produkts, die von einem innovativen Lieferanten kommen. Manchmal ist es das besondere Know-how eines Dienstleisters. Gerade spezielle, einmalige Ressourcen, auf die andere gar nicht oder nur sehr schwierig zugreifen können, können der Grund sein, dass sich Ihr Unternehmen von seinen Wettbewerbern abgrenzen kann. Dann ist diese Schlüsselressource gleichzeitig Ihre Unique Selling Position.

Schlüsselressourcen erkennen

Die Schlüsselressourcen eines Geschäftsmodells sind meist mit den Kernkompetenzen verknüpft, die Ihr Leistungsangebot und Geschäftsmodell ausmachen. Die Ressourcen können unterschiedliche Formen haben:

  • Maschinen, Anlagen, Informationstechnologie, Produktionstechnologie, Logistik
  • Materialien, Rohstoffe oder Kaufteile und der Zugriff darauf
  • Beschäftigte und deren Know-how, Kompetenzen und Erfahrungen oder ihr besonderes Engagement
  • Daten und Informationen
  • Finanzmittel
  • Rechte, Patente, Lizenzen, Marken

Die Kernkompetenz besteht dann darin, das Besondere dieser Ressourcen zu erkennen und für das Geschäftsmodell zu nutzen.

Beispiele für Schlüsselressourcen

Beispiele für Schlüsselressourcen nach dem Modell der Business Model Canvas sind:

  • Fertigungsverfahren, die eine besonders hohe Maßgenauigkeit eines Produkts ermöglichen;
  • Partnerschaft mit einem Lieferanten für exklusive Marken;
  • Beschäftigte mit besonderem technischem Know-how, die diese immer wieder in innovative Produkte umsetzen können;
  • Beschäftigte, die für einen sehr kundenorientierten Service sorgen;
  • wichtige und schwer beschaffbare Informationen über Kunden;
  • Finanzmittel, mit denen Kundenprojekte auch langfristig vorfinanziert werden können;
  • Patente, die Wettbewerber vom Markt fernhalten.

Wichtig ist, dass ein Unternehmen seine Schlüsselressourcen kennt, richtig einsetzt und pflegt wie einen Schatz.

IT als Schlüsselressource für Unternehmensprozesse

Für viele Geschäftsmodelle ist die Informations- und Kommunikationstechnologie (IT oder IuK) von großer Bedeutung. Sie ermöglicht es, das Know-how der Beschäftigten zu bündeln und produktiv werden zu lassen. Und sie ist Grundlage dafür, dass die Prozesse im Unternehmen funktionieren.

In den letzten Jahren hat das Internet und die zugrundeliegende Informations- und Kommunikationstechnik für viele Geschäftsmodelle eine wichtige Funktion gewonnen. Kunden informieren sich und kaufen über das Internet. Leistungsangebote werden darüber vermittelt und Verkäufe abgewickelt. Wichtige Schlüsselressourcen und Kernkompetenzen sind dann beispielsweise:

  • Kunden finden Ihr Leistungsangebot im Internet; zum Beispiel über eine Suchmaschine
  • Präsentation des Leistungsangebots ist einfach und übersichtlich
  • Kunde erhält Empfehlungen („Kunden, die X gekauft haben, kaufen auch Y.”)
  • Zahlung funktioniert einfach und sicher
  • Lieferung erfolgt schnell und einfach
  • Kunden werden weiterhin informiert (Newsletter)
Praxis

Schlüsselressourcen identifizieren und sicherstellen

Stellen Sie mit der folgenden Vorlage zusammen, welche Schlüsselressourcen für Ihr Geschäftsmodell besonders wichtig sind. Unterscheiden Sie dabei physische, intellektuelle, menschliche und finanzielle Ressourcen, die eingesetzt werden für:

  • Ihr Wertangebot, Produkt und Dienstleistung
  • die Distributionskanäle
  • den Aufbau und die Pflege der Kundenbeziehung
  • die Generierung von Umsatz und Erlösen

IT für die Geschäftsidee nutzen

Um zu prüfen, inwieweit Sie die Informations- und Kommunikationstechnologie (IT) für Ihr Geschäftsmodell nutzen können, sind besonders wichtige Fragestellungen:

  • Welche Daten und Informationen muss das Unternehmen erheben und einsetzen, um sich einen Wissensvorsprung zu sichern?
  • Welche Daten und Informationen sind geheim und sollten besonders gesichert werden?
  • Welche Prozesse lassen sich durch Informationstechnologie beschleunigen oder besser machen?
  • Welche Technologie muss dafür eingesetzt werden? Funktioniert diese reibungslos?
  • Haben die Mitarbeiter die richtigen IT-Werkzeuge und können sie diese auch anwenden?

Sammeln Sie Ihre Antworten auf diese Fragen mithilfe der folgenden Vorlage.

Wenn die Schlüsselressourcen identifiziert und verfügbar sind, müssen sie richtig eingesetzt und genutzt werden, sodass Ihr Unternehmen und Ihre Kunden einen Vorteil davon haben. Dazu müssen die Prozesse perfekt funktionieren. Im folgenden Abschnitt dieses Handbuch-Kapitels erfahren Sie, worauf Sie bei der Prozessgestaltung für Ihr Geschäftsmodell achten müssen.

Weitere Kapitel zum Thema