PersonalmanagementWie funktioniert der Wissenstransfer mit Erklärvideos?

Lern- und Erklärvideos können komplexe Produkte, Dienstleistungen und Prozesse in kurzer Zeit verständlich erklären. Für welche Zwecke eignet sich diese Art der Informationsvermittlung und was macht ein gutes Erklärvideo aus?

Lern- und Erklärvideos veranschaulichen in kurzer Zeit jedes komplexe Thema. Einmal produziert, sind sie im Unternehmen immer wieder einsetzbar. Lern- und Erklärvideos können für unterschiedliche Zwecke und Bereiche im Unternehmen eingesetzt werden. Ein Überblick.

Welche Vorteile haben Erklärvideos in der Unternehmenskommunikation?

Lern- und Erklärvideos bieten viele Vorteile. Sie sind:

Ortsunabhängig

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können Lern- und Erklärvideos unabhängig vom Standort des Unternehmens oder ihres Arbeitsplatzes nutzen. Auch wer mobil ist, kann unterwegs lernen und sich beispielsweise über das eigene Smartphone die Lerneinheiten anschauen.

Zeitlich flexibel

Wann auch immer sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterbilden wollen, sie können das mit Lern- und Erklärvideos individuell und flexibel handhaben.

Spezifisch

Die zu vermittelnden Inhalte können spezifisch auf detaillierte Themen und einzelne Aspekte eines Themas eingehen und diese in einen größeren Zusammenhang einordnen.

Zielgruppengerecht

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben verschiedene Voraussetzungen und Anforderungen bei der Wissensvermittlung. Erklärvideos können darauf spezifisch eingehen. Außerdem lernen Menschen besser, wenn Informationen als Film oder Bild vermittelt werden.

Skalierbar

Anzahl und Detailgrad der Erklärvideos lassen sich einfach erweitern und ausbauen.

International

Bei Mehrsprachigkeit im Unternehmen kann das Ausgangsvideo in die entsprechenden Sprachen übersetzt werden.

Wo können Erklärvideos im Unternehmen eingesetzt werden?

Lern- und Erklärvideos eignen sich für folgende Zwecke und Bereiche:

Prozesse und Regularien vermitteln

Lern- und Erklärvideos erklären komplexe Prozesse und komplizierte Regularien. Change-Management-Themen und Compliance-Regeln sind zum Beispiel Einsatzmöglichkeiten.

Onboarding

Lern- und Erklärvideos zeigen neuen Beschäftigten, wie die im Unternehmen genutzte Software und bestimmte Prozesse funktionieren.

Interne Kommunikation

Lern- und Erklärvideos veranschaulichen die unternehmensinternen Strategien und Analysen.

Produktschulung

Der Vertrieb nutzt Lern- und Erklärvideos für Produktschulungen der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – oder auch für Kunden.

Aus- und Weiterbildung

Lern- und Erklärvideos bieten den Beschäftigten die Möglichkeit, kleine Lerneinheiten, auch Micro Learning oder Learning Nuggets genannt, in den Arbeitsalltag zu integrieren. Videos eignen sich zudem für vor- und nachbereitende Lerneinheiten von Trainings und Seminaren.

Welche Qualitätsmerkmale haben gute Erklärvideos?

Gut gemachte Lern- und Erklärvideos sind:

Einfach

Die Inhalte sollten einfach verständlich, auf den Punkt und unterhaltsam gestaltet werden.

Ergebnisorientiert

Jedes Erklärvideo sollte genau auf seine Zielgruppe zugeschnitten sein und diese abholen. Für die Betrachter soll sich am Ende eine Erkenntnis oder ein Nutzen ergeben.

Nicht zu lang

Die Aufmerksamkeit für Lerninhalte sollte nicht überstrapaziert werden. Besser sind mehrere Erklärvideos, die in sich abgeschlossen sind, als ein langes Video.

Erzählerisch

Ein gutes Erklärvideo hat eine klare Dramaturgie und einen Roten Faden. Mit Storytelling werden Themen und Inhalte mit einer Geschichte vermittelt. So bleiben sie besser im Gedächtnis.

Dazu im Management-Handbuch

Ähnliche Artikel

Gesundheitstipps