Berufliche Fortbildung und Weiterbildung

Wie Sie Fortbildung oder Weiterbildung für sich und Ihre Beschäftigten planen. Mit einer Vorlage, um den Bedarf zu ermitteln, und mit Checklisten für die Vorbereitung, Nachbereitung und Qualitätsprüfung von Bildungsmaßnahmen.

Lebenslanges Lernen ist in vielen Unternehmen Programm und gehört für die meisten Mitarbeiter zur Normalität. Dabei steht die Personalentwicklung vor der Herausforderung, für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter die passende Weiterbildung oder Fortbildung zu finden. Aber auch ohne Teilnahme an einer Maßnahme der betrieblichen Weiterbildung qualifizieren sich Mitarbeiter auf eigene Kosten weiter, weil sie damit ihre Karrierechancen erhöhen oder sich umorientieren wollen. Auch dann gilt es, den Bedarf an Weiterbildung oder Fortbildung richtig einzuschätzen. Aus dem Stärken- und Schwächenprofil einzelner Mitarbeiter oder einer Abteilung lässt sich der Bildungsbedarf ableiten. Bei diesem Prozess hilft Ihnen die gleichnamige Vorlage weiter.

Auf dem Weiterbildungsmarkt gibt es eine Fülle von Trainings, Seminaren und anderen Bildungsveranstaltungen. Dabei werden unterschiedliche Lernformen und Lernformate angeboten. Hier sollten Sie zwischen den Vor- und Nachteilen des entsprechenden Bildungsangebots abwägen. Hinzu kommt, dass Sie die Qualität der Weiterbildung oder Fortbildung kennen sollten. Das können Sie mit der Checkliste Qualitätskriterien für Kursangebote prüfen. Fragen Sie dazu auch nach den Erfahrungen Ihrer Mitarbeiter, wenn diese an einer Weiterbildungsmaßnahme teilgenommen haben. Hierzu können Sie die Vorlage Bildungsmaßnahme evaluieren nutzen.

Wann ist der passende Zeitpunkt für eine Fortbildung oder Weiterbildung? Und was muss bei der Budgetplanung beachtet werden? Lesen Sie dazu Tipps und Hinweise in diesem Handbuch-Kapitel und nutzen Sie die Excel-Vorlage Weiterbildung – Budgetplanung, um das Weiterbildungsbudget für einzelne Abteilungen oder Weiterbildungsangebote leicht und übersichtlich aufzuführen.

Die Teilnehmenden an einem Seminar oder Training sind für den Transfer des Erlernten in Ihre Praxis mit verantwortlich. Nutzen Sie deshalb für die Vor- und Nachbereitung Ihrer Weiterbildungsmaßnahme oder für die Ihrer Mitarbeiter die Fragen und Hinweise in der Checkliste Seminarteilnahme richtig vorbereiten und nachbereiten.

Mehr anzeigen

Berufliche Fortbildung und Weiterbildung

31 Seiten E-Book, 5 Excel-Tabellen, 3 Checklisten, 3 Formulare und 5 Vorlagen

Vorschau + Leseprobe

Inhalt

Wie Sie den Bedarf an betrieblicher Fortbildung und Weiterbildung ermitteln
Eine wichtige Aufgabe der Personalentwicklung ist es, für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter passende Bildungsmaßnahmen zu finden und durchzuführen. Die Fortbildung muss die Person befähigen, die Aufgaben im Unternehmen (besser) zu bewältigen. Das bringt ihr persönlich und dem Unternehmen einen Nutzen. Dazu muss der Bedarf an betrieblicher Weiterbildung richtig ermittelt werden.
Die passende Fortbildung und Weiterbildung wählen
Welche Fortbildung oder Weiterbildung ist die passende? Um eine Wahl zu treffen, ist es hilfreich, sich mit den unterschiedlichen Lernformen und Lernformaten vertraut zu machen. Geht es um eine konkretes Seminar oder Training, sollten Sie die Qualität anhand von Qualitätskriterien für Bildungsmaßnahmen überprüfen.
Fortbildung und Weiterbildung organisieren
Wann ist der passende Zeitpunkt für eine Fortbildung oder Weiterbildung? Hier können verschiedene Karrierephasen und Karrierestufen berücksichtigt werden. Und was muss bei der Budgetplanung beachtet werden? Kleine und mittlere Unternehmen können finanzielle Unterstützung für Bildungsmaßnahmen bekommen. Wer eine Bildungsmaßnahmen finanziert, sollte außerdem prüfen, ob eine Rückzahlungsvereinbarung mit dem Mitarbeiter sinnvoll ist.
Fortbildung und Weiterbildung vorbereiten und nachbereiten
Vor der Teilnahme an einer Fortbildung oder Weiterbildung sollte der teilnehmende Mitarbeiter überprüfbare Ziele bezüglich der Bildungsmaßnahme aufstellen. Auch nach der Bildungsmaßnahme muss der Mitarbeiter etwas dafür tun, um das Gelernte nicht innerhalb kürzester Zeit wieder zu verlernen. Ob sich die Investition gelohnt hat, misst die Personalentwicklung mit dem Bildungscontrolling.

Vorlagen

Microsoft Excel DateiWeiterbildung der Mitarbeiter planen und überwachen
Microsoft Word DateiSeminarteilnahme richtig vorbereiten und nachbereiten
Microsoft Excel DateiBudgetplanung für Weiterbildung
Microsoft Word DateiZielvereinbarungen mit Mitarbeitern dokumentieren
Microsoft Word DateiMitarbeitergespräche dokumentieren
Microsoft Word DateiMitarbeitergespräch zur Prüfung des Bildungsbedarfs
Microsoft Powerpoint DateiBedarfsanalyse Qualifizierung eines Mitarbeiters
Microsoft Word DateiBildungsbedarf aus dem Stärken- und Schwächenprofil ableiten
Microsoft Word DateiDas passende Bildungsformat wählen
Microsoft Word DateiBildungsangebot anhand von Qualitätskriterien prüfen und bewerten
Microsoft Word DateiBildungsmaßnahme evaluieren
Microsoft Word DateiWeiterbildungskosten berechnen
Microsoft Powerpoint DateiProzess und Dimensionen des Bildungscontrollings
Microsoft Excel DateiBelegschaft nach Leistungsmerkmalen klassifizieren
Microsoft Excel DateiEinzelne Mitarbeiter nach Leistungsmerkmalen klassifizieren
Microsoft Excel DateiBelegschaft nach Performance und Potenzial analysieren und im Portfolio-Diagramm darstellen