Lastenheft erstellen

Wie Sie ein Lastenheft erstellen und darin die Anforderungen an Produkte, Projekte und andere Vorhaben benennen und beschreiben. Mit Vorlagen für Inhalte und Gliederung und für die Bewertung der Anforderungen und Kriterien.

In einem Lastenheft beschreiben Sie, was ein System leisten soll und können muss. Systeme können dabei Produkte, Prozesse, Anlagen, Maschinen, Werkzeuge, Projekte, Testfälle oder Dokumente sein. Wichtig ist, dass Sie im Lastenheft verständlich und eindeutig formulieren und beschreiben, was Sie brauchen. Dann können Entwickler eine entsprechende Lösung erstellen und Lieferanten ein passendes Produkt liefern. Lastenhefte dienen also der eindeutigen Kommunikation zwischen einem Auftraggeber und einem Auftragnehmer.

Allerdings ist es sehr aufwendig und anspruchsvoll, ein gutes Lastenheft zu erstellen. Sie müssen die richtigen Anforderungen ermitteln, den richtigen Detaillierungsgrad finden und die Anforderungen eindeutig und verständlich formulieren – ohne den Auftragnehmer in seiner Kompetenz der Lösungsentwicklung unnötig einzuschränken.

In diesem Handbuch-Kapitel ist dazu erklärt, welche Inhalte in ein Lastenheft gehören und wie diese gegliedert sind. Dafür können Sie die Vorlage Lastenheft – Inhalte und Gliederung als Grundlage für Ihr individuelles Lastenheft nutzen. Außerdem finden Sie einige Beispiele für Lastenhefte für unterschiedliche Zwecke.

Um die Anforderungen der Nutzer, der Betroffenen und anderer Stakeholder zu sammeln und zu erfassen, können Sie einen Workshop durchführen. Für dessen Vorbereitung und Durchführung finden Sie einen Regieplan Workshop Anforderungen für ein Lastenheft ermitteln. Was Sie in diesem Workshop gemeinsam erarbeiten, können Sie festhalten in den Vorlagen Things-That-Matter-Matrix für Aufgaben und Anforderungen oder Zusammenstellung der Produktmerkmale und der Ausprägungen für die Conjoint-Analyse.

Alle Anforderungen, Erwartungen und Wünsche müssen für das Lastenheft analysiert und bewertet werden. Denn nicht jeder Wunsch kann und muss erfüllt werden. Wichtig sind die Must-have-Anforderungen sowie die Rahmenbedingungen. Mit der Vorlage Bewertung und Auswahl von Nutzeranforderungen für das Lastenheft können Sie die wichtigen Anforderungen identifizieren und Prioritäten bilden.

Mehr anzeigen

Lastenheft erstellen

32 Seiten E-Book, 4 Excel-Tabellen, 1 Formular und 6 Vorlagen

Vorschau + Leseprobe

Inhalt

Wofür braucht es ein Lastenheft?
Im Lastenheft schreibt ein Auftraggeber, Kunde oder Interessent auf, was er von seinem Auftragnehmer, Lieferant oder Anbieter erwartet. Der Auftragnehmer kann dann beurteilen, ob und in welcher Form er die erwarteten Leistungen erfüllen kann. Mit dem Lastenheft werden die Abstimmung erleichtert und Anforderungen schneller geklärt.
Was beinhaltet ein Lastenheft?
Im Lastenheft benennen und beschreiben Sie die Anforderungen, die eine Lösung erfüllen soll. Lesen Sie, welche Informationen Sie dazu ins Lastenheft schreiben, wie Sie diese gliedern und worauf Sie bei Formulierung und Darstellung achten sollten. Nutzen Sie die Mustergliederung für Lastenhefte.
Wie wird ein Lastenheft erstellt?
Ein Lastenheft entsteht aus den Anforderungen, die erfüllt, und Ergebnissen, die erzielt werden sollen. In diesem Abschnitt wird der Prozess zur Erstellung eines Lastenhefts erläutert. Außerdem werden Methoden vorgestellt, die bei der Auswahl, Analyse und Formulierung von Anforderungen im Lastenheft hilfreich sind.
Methoden und Beispiele für Lastenhefte
Damit im Lastenheft alle fachlichen Aspekte berücksichtigt sind, braucht es unterschiedliche Methoden und Werkzeuge. Sie helfen, Anforderungen zu analysieren und zu bewerten und Zusammenhänge zu visualisieren. Beispiele zeigen, wie Lastenhefte schließlich aufgebaut sind und aussehen können.

Vorlagen

Microsoft Word DateiLastenheft - Inhalte und Gliederung (Word)
Microsoft Excel DateiLastenheft - Inhalte und Gliederung (Excel)
Microsoft Word DateiBewertung und Auswahl von Nutzeranforderungen für das Lastenheft
Microsoft Word DateiLastenheft und Pflichtenheft
Microsoft Powerpoint DateiSysteme darstellen mit einem hierarchischen Blackbox-Diagramm
Microsoft Excel DateiProduct-Backlog mit Backlog-Items und User Storys
Microsoft Excel DateiThings-That-Matter-Matrix für Aufgaben und Anforderungen
Microsoft Excel DateiThings-That-Matter-Matrix mit Aufwandsschätzung
Microsoft Word DateiZusammenstellung der Produktmerkmale und der Ausprägungen für die Conjoint-Analyse
Microsoft Word DateiFormular für Datenerfassung: Prozessmerkmale und Prozesskennzahlen
Microsoft Word DateiWorkshop Anforderungen für ein Lastenheft ermitteln