Supply-Chain-Management (SCM)

Wie Sie Supply-Chain-Management in Ihrem Unternehmen einführen und nutzen können. Mit Vorlagen zur Analyse der Logistikkette und zur Verbesserung der Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kunden nach dem SCOR-Modell.

Inhalt

Im Kapitel „Supply-Chain-Management (SCM)“ finden Sie: 56 Seiten E-Book, 22 Excel-Tabellen, 1 Checkliste und 14 Vorlagen sofort zum Download. Alle Word-, Excel- und PowerPoint-Vorlagen lassen sich einfach ausfüllen und anpassen.

  1. 1
    Supply-Chain-Management und die Zusammenarbeit mit Lieferanten
  2. 2
    Ziele des Supply-Chain-Managements
  3. 3
    Aufgaben und Beispiele für Supply-Chain-Management
  4. 4
    SCOR-Modell für das Supply-Chain-Management
  5. 5
    Einführung und Betrieb des Supply-Chain-Managements

Vorschau + Leseprobe

Beschreibung

Mit Supply-Chain-Management fassen Sie alle Projekte, Aktivitäten und Maßnahmen in Ihrem Unternehmen zusammen, die darauf ausgerichtet sind, die Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kunden zu optimieren. Insbesondere geht es dabei darum, Materialflüsse zu optimieren, den Informationsaustausch zu intensivieren und überbetriebliche Prozesse zu verschlanken und zu beschleunigen.

Damit kann der Kundenservice in Bezug auf Lieferung Schnelligkeit und Flexibilität verbessert werden. Außerdem lassen sich mit Supply-Chain-Management meistens erhebliche Kosten sparen. Wichtig ist, dass Sie dabei die gesamte überbetriebliche Wertschöpfungskette permanent verbessern und auch die Lieferanten Ihrer Lieferanten und die Kunden Ihrer Kunden einbeziehen.

In diesem Handbuch-Kapitel wird das Konzept Supply-Chain-Management ausführlich vorgestellt. Sie erhalten Vorlagen für die Bestandsaufnahme in der Wertschöpfungskette für das Supply-Chain-Management und für die Ziele, die Sie daraus ableiten. Damit die Projekte und Aktivitäten, die Sie durchführen wollen, auch erfolgreich sind, überprüfen Sie Kennzahlen und Leistungsmerkmale mithilfe einer Supply-Chain-Card. Wichtig für die partnerschaftliche Umsetzung der Projekte sind die Leitlinien und Schlüsselprinzipien des Supply-Chain-Managements, die in der entsprechenden Vorlage erläutert sind.

Mit Supply-Chain-Management werden vor allem innerbetriebliche und überbetriebliche Prozesse geplant, neugestaltet oder optimiert. Dabei helfen die Prozesselemente aus dem SCOR-Modell für das Supply-Chain-Management. Diese sind in der Vorlage Wertschöpfungskette und ihre Prozesselemente nach dem SCOR-Modell abgebildet und in der Tabelle Prozesse und Teilprozesse entsprechend benannt.

Schließlich helfen Ihnen zahlreiche Planungsvorlagen und Excel-Tools bei der Analyse und Gestaltung Ihrer Logistikprozesse. Zum Beispiel die Materialflusserfassung und Analyse, Berechnung der optimalen Bestellmengen, Lagerbestand und Reichweitenanalyse, Aufstellung der Gesamtkosten der Bevorratung, Analyse der Fehlmengenkosten. Für die wirtschaftliche Bewertung des Supply-Chain-Managements ist es hilfreich, wie beim Working-Capital-Management die Kapitalkosten für das gebundene Umlaufvermögen (Bestände) im Blick zu haben.