Six SigmaProzesse neu planen mit dem Six-Sigma-Prozess DMADV und DFSS

Wenn Prozesse neu geplant und gestaltet werden oder wenn Produkte neu entwickelt werden, dann kommt die Methode Design For Six Sigma (DFSS) zum Einsatz. Dazu durchlaufen Sie die Schritte des DMADV-Prozesses zur Six-Sigma-gerechten Prozessplanung. Diese einzelnen Schritte von DMADV sind hier erläutert.

Der DMADV-Prozess und das DFSS-Prinzip

Ist der Unternehmensprozess als solcher noch nicht definiert und etabliert oder muss ein bestehender Prozess ganz neu gestaltet werden, dann läuft das Six-Sigma-Projekt nach dem sogenannten DMADV-Prozess ab. Die Schritte sind:

  1. Define
  2. Measure
  3. Analyse
  4. Design
  5. Verify

Dieser Prozess wird auch als Kernprozess für das sogenannte Design for Six Sigma (DFSS) bezeichnet. DFSS ist ein wichtiges Prinzip für Six Sigma. Es kommt auch dann zum Tragen, wenn es um die Produktentwicklung geht. Schon bei der Planung, Konzeption und Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen soll Six Sigma der Maßstab für Qualität und Kundenzufriedenheit sein.

Stichwort

Design For Six Sigma (DFSS)

Design For Six Sigma ist eine Methode, die bei der Konzeption, Planung, Entwicklung und Realisierung neuer Produkte oder Prozesse angewendet wird. Dabei sollen die Anforderungen aus Six Sigma bereits frühzeitig, vor der Realisierung oder Produktion, beachtet und angewendet werden. DFSS kommt dann zum Tragen, wenn die Produkte und Prozesse als solche noch nicht existieren.

Die Vorgehensweise bei DFSS ist nicht standardisiert. Oft wird der Six-Sigma-Kernprozess DMAIC variiert – etwa in der Form des DMADV-Prozesses: Define, Measure, Analyse, Design, Verify.

Dazu im Management-Handbuch

Weitere Kapitel zum Thema