Vision und MissionVision und Mission kommunizieren und verbreiten

Vision und Mission müssen für Mitarbeiter und Kunden relevant sein. Das funktioniert nur, wenn Mitarbeiter und Kunden darüber sprechen. Dazu müssen Unternehmenskommunikation und Marketing die Botschaft permanent vermitteln.

Wenn Sie meinen, dass Sie eine gute Mission und Unternehmensvision formuliert haben, müssen Sie diese mit Leben füllen. Das braucht Zeit und Geduld.

Seien Sie vorsichtig: Wenn Sie zu schnell vorpreschen oder nicht die richtigen Worte gefunden haben, die zu Ihnen, zu Ihrem Unternehmen und seiner Kultur passen, können Sie großen Schaden anrichten. Sie werden selbst unglaubwürdig und machen sich vielleicht lächerlich. Mission und Vision lassen sich dann für viele Jahre kaum noch vermitteln.

Die Unternehmensvision den eigenen Mitarbeitern vermitteln

Das entscheidende Mittel, um Ihre Vision und Mission lebendig und wirksam werden zu lassen, ist die Kommunikation mit den Zielgruppen. Ihre Mitarbeiter sind Zielgruppe für Ihre Unternehmensvision. Vermitteln Sie diesen Ihre Vision, indem Sie:

  • interne Kommunikationsmedien nutzen: Poster, Geschäftsberichte, Hausmitteilungen, Schulungs- und Aufenthaltsräume, Firmenzeitungen etc.
  • alle Mitarbeiter informieren und vor allem in den Prozess der Auslegung der Vision einbeziehen
  • den Mitarbeitern das ehrliche Gefühl geben, dass es auf sie ankommt, wie die Vision gelebt wird
  • dass sie deshalb überlegen, was sie an Ihrem Arbeitsplatz tun können, um die Vision mit Leben zu füllen
  • Mitstreiter, Meinungsführer, Multiplikatoren in Ihrem Unternehmen finden, die selbst von Ihrer Vision überzeugt sind und dies an andere Kollegen weitergeben
  • Ihre Mitarbeiter immer wieder darauf ansprechen, wie sie die Vision ausfüllen oder warum sie dies eventuell nicht tun
  • persönlich bei jeder Gelegenheit mit gutem Beispiel vorangehen und Ihre Vision vermitteln

Beachten Sie selbstkritisch, wie Ihre Mitarbeiter Ihre Art der Kommunikation und die Unternehmensvision aufgreifen und beurteilen. Seien Sie vor allem offen, transparent und authentisch. Bleiben Sie beharrlich, damit Ihre Mitarbeiter und Anteilseigner merken, dass es Ihnen ernst mit der Vision ist. Das braucht Zeit.

Starten Sie eine Informationskampagne für Ihre Mitarbeiter. Machen Sie Workshops, Informationsmärkte und Diskussionsforen. Lassen Sie hier noch mehr als bei der Kommunikation der Mission Ihre Mitarbeiter selbst bestimmen, wie Sie die Unternehmensvision verstehen und in Ihrem Arbeitsalltag umsetzen wollen. Fordern Sie dies ein. Zeigen Sie auch auf, dass die Mitarbeiter damit an der Vision selbst mitarbeiten. Fördern Sie den Erfahrungsaustausch zwischen Ihren Mitarbeitern.

Durchbruchziele festlegen und vermitteln

Die Vision kann über sogenannte Durchbruchziele (Breakthrough Objectives) im Unternehmen vermittelt und dort verankert werden. Wichtig ist, dass nur wenige Durchbruchziele maßgeblich sind; manchmal genügt eines, mehr als drei sollten es nicht sein. Mit einem Durchbruchziel zeigen Sie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wie sich die Vision und die Mission des Unternehmens am besten erreichen lassen.

Durchbruchziele sind maßgeblich für den Erfolg des Unternehmens in den nächsten drei bis fünf Jahren, bedürfen aber auch großer Anstrengung. Manche sagen, Durchbruchziele sollten so ambitioniert sein, dass man zunächst den Eindruck hat: „Das erreichen wir nie.“ Gleichzeitig sollen sie aber faszinierend und verlockend sein. Dazu werden die Ziele aktiv und so formuliert, als hätte Ihr Unternehmen sie bereits erreicht. Zudem müssen die Durchbruchziele nach der SMART-Regel formuliert sein: Spezifisch, messbar, anspruchsvoll, relevant und terminiert.

Ausgangspunkt ist die Vision oder Mission wie zu Beispiel: „Unsere Produkte sind der Maßstab für die gesamte Branche.“ Ein mögliches Durchbruchziel für die nächsten drei Jahre könnte dann lauten: „Unsere neueste Produktgeneration verbraucht nur noch halb so viel Energie wie das Produkt des besten Wettbewerbers und hat keinerlei Emissionen.“

Tipp: Von der Vision über Ziele zum Maßnahmenplan

Vision, Mission, Durchbruchziele und Strategien sind nur dann wirksam, wenn alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sie verstehen und wissen, was sie dafür in ihrem Arbeitsbereich und Alltag tun sollten und können. Es kommt auf die Strategieumsetzung an. Dafür gibt es einen Baukasten mit Methoden und Werkzeugen, die bei der Vermittlung und Anwendung von Vision, Zielen und Strategie helfen. Diese sind im Handbuch-Kapitel zu Strategieumsetzung mit Hoshin Kanri erläutert.

Die Mission bei den Kunden kommunizieren

Ihre aktuellen und potenziellen Kunden sind Zielgruppe für Ihre Mission. Vermitteln Sie Ihren Kunden Ihre Mission, indem Sie:

  • allen Ihren schriftlichen Unterlagen Ihre Mission mitgeben: Artikel in der Presse, Anzeigen, Prospekte, Briefe, Verkaufsräume, Firmenzeitungen etc.
  • Ihre Mitarbeiter informieren und schulen, die Mission im persönlichen Gespräch mit dem Kunden zu vermitteln; dies betrifft insbesondere Ihre Vertriebsmitarbeiter
  • auch die anderen Mitarbeiter schulen, dass sie überlegen, was sie an Ihrem Arbeitsplatz tun können, um die Mission mit Leben zu füllen
  • Mitstreiter, Meinungsführer, Multiplikatoren in Ihrem Unternehmen finden, die selbst von Ihrer Mission überzeugt sind und dies an andere Kollegen weitergeben
  • Ihre Mitarbeiter immer wieder darauf ansprechen, wie sie die Mission ausfüllen oder warum sie dies eventuell nicht tun; das gilt insbesondere für das tägliche Verhalten gegenüber Kunden, im direkten Kundenkontakt
  • persönlich bei jeder Gelegenheit mit gutem Beispiel vorangehen und Ihre Mission vermitteln; zeigen Sie, wie sich alle Mitarbeiter gegenüber Kunden verhalten sollen

Auch für die Motivation Ihrer Mitarbeiter spielt der positive Bekanntheitsgrad der Mission eine wichtige Rolle. Jeder arbeitet gerne in einem Unternehmen, das im Bekannten- oder Familienkreis gut angesehen ist. Beachten Sie selbstkritisch, wie Ihre Mitarbeiter und Kunden Ihre Art der Kommunikation und die Mission aufgreifen und beurteilen. Beobachten Sie, was Kunden und andere Multiplikatoren (zum Beispiel die Presse) über Sie schreiben.

Starten Sie eine Informationskampagne für Ihre Vertriebsmitarbeiter. Beziehen Sie bei Bedarf auch andere Mitarbeiter mit ein. Machen Sie dazu Workshops, Informationsmärkte und Diskussionsforen. Lassen Sie Ihre Mitarbeiter selbst bestimmen, wie sie die Mission vermitteln wollen. Am besten ist, wenn Ihre Mitarbeiter die Mission selbst mit Leben füllen, indem sie sie interpretieren und in ihre Argumentationskette einbauen. Fördern Sie den Erfahrungsaustausch zwischen Ihren Vertriebsmitarbeitern. Sprechen Sie bei jeder Gelegenheit mit Ihren Kunden darüber.

Praxis

Die Vision fürs Unternehmen entwickeln und verbreiten

Überlegen Sie für die Umsetzung von Unternehmensvision und Mission folgende Aspekte:

  • Welche Mitstreiter, Meinungsführer und Multiplikatoren in Ihrem Unternehmen können Sie gewinnen?
  • Achten Sie darauf, dass alle Hierarchieebenen und Abteilungen einbezogen sind. Das müssen nicht die Leiter der Abteilungen sein. Oft sind informelle Meinungsführer und Verbündete wichtiger.
  • Führen Sie mit diesen Mitarbeitern einen Workshop durch und überlegen Sie gemeinsam, wie Sie Ihre Vision an Kollegen weitergeben können. Nutzen Sie diese Vorlagen.

Aus der Vision Zielvorgaben ableiten und vermitteln

Benennen Sie die besonderen Ziele, die Sie in den nächsten drei bis fünf Jahren erreichen wollen, die sogenannten Durchbruchziele. Beschränken Sie sich auf wenige Durchbruchziele, die im Zusammenhang mit Ihrer Vision stehen. Erarbeiten Sie diese Ziele mithilfe der folgenden Vorlage und formulieren Sie diese Ziele.

Brechen Sie die Durchbruchziele gemeinsam mit den Führungskräften so herunter, dass sich daraus Ziele für die einzelnen Fachbereiche ergeben. An diesen Zielen können sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter orientieren und ihre Aufgaben und Leistungen daran messen.

Die Mission entwickeln und kommunizieren

  • Überlegen Sie, in welchen Medien Sie Ihre Mission vermitteln können. Wie machen das andere Unternehmen?
  • Entwickeln Sie Ihre Kundenkommunikation und das Werbekonzept auf der Grundlage der Mission. Nutzen Sie diese Vorlage.

Führen Sie mit Ihren Vertriebsmitarbeitern einen Workshop durch und überlegen Sie gemeinsam, wie Sie die Mission Ihres Unternehmens an Kunden weitergeben können

Vision und Mission innerhalb und außerhalb des Unternehmens kommunizieren

In der folgenden Mindmap sind Werkzeuge und Möglichkeiten aufgeführt, um Unternehmensvision und Mission im Unternehmen zu vermitteln und darüber zu kommunizieren.