Strategy Maps entwickelnMit der Strategy Map die Strategie des Unternehmens entwickeln

Wie erstellt man eine Strategy Map? Welche Anforderungen der Kapitalgeber müssen erfüllt werden? Und wie schafft man Werte für die Kundinnen und Kunden? Wir erläutern außerdem den Zusammenhang zwischen der Strategy Map und den vier Perspektiven der Balanced Scorecard. Mit Beispielen.

Eine Strategy Map erstellen: Form

Die Ziele, Strategien und Leistungsindikatoren eines Unternehmens werden mit Hilfe einer Strategy Map in eine Beziehung zueinander gebracht. Die Strategy Map ist gewissermaßen der übergeordnete Fahrplan für ein Unternehmen, der allen Führungskräften und Mitarbeitern zeigt, was wichtig ist und verfolgt werden soll.

Robert S. Kaplan und David P. Norton haben als Erfinder der Strategy Map ein generisches, also allgemeines Raster entwickelt, das die wichtigen Ziele und Strategien für ein Unternehmen beinhaltet.

Abbildung 3 zeigt dieses Raster in Form einer Strategy Map sowie die möglichen Aspekte und einzelne, generische strategische Bausteine oder strategische Ziele. Diese Strategy Map muss an das jeweilige Unternehmen angepasst und konkretisiert werden.

Abbildung 3: Strategy Map mit strategischen Erfolgsfaktoren nach Kaplan und Norton
Quelle: Robert S. Kaplan, David P. Norton: Strategy Maps. Der Weg von immateriellen Werten zum materiellen Erfolg, 2004