Kundenaktivierung

Wie Sie bestehende und neue Kunden ansprechen, aus einem Erstkäufer einen Stammkunden machen und damit den Kundenwert erhöhen. Sie erfahren, wie Sie die Hitrate optimieren, und erhalten eine Excel-Vorlage für die Berechnung der Hitrate-Optimierung.

Mit der Kundenaktivierung sollen bestehende, schlafende und neue Kunden so angesprochen werden, dass sie (wieder) bei Ihrem Unternehmen kaufen. Wie erfolgreich Sie dabei sind, zeigt die sogenannte Hitrate. Sie bringt den Aufwand, den Sie für die Kundenbetreuung, Anfragebearbeitung und Kundenaktivierung betreiben, ins Verhältnis zum Erfolg – gemessen an Auftrag, Umsatz und Kundenwert.

Bei der Optimierung der Hitrate geht es darum, nicht alle Kunden gleich zu behandeln. Besser ist, Sie kümmern sich um die Kunden, die ein großes Kaufpotenzial haben und die mit hoher Wahrscheinlichkeit (bald wieder) bei Ihnen kaufen werden. In der Übersicht Kundengruppen und Aktionen zur Kundenaktivierung erkennen Sie die Stellhebel, die Sie für unterschiedliche Kundengruppen haben. Planen Sie auf dieser Grundlage Ihre Vertriebs- und Marketingaktivitäten, um den Dialog mit den Kunden gezielt so zu führen, dass diese mehr bei Ihrem Unternehmen kaufen. Nutzen Sie für diese Planung die Vorlagen Maßnahmenplan zur Kundenaktivierung und Hitrate-Optimierung und Kundenwertsteigerung.

Wenn der Kunde bereits bei Ihnen gekauft hat, kommt es darauf an, dass er in der Nachkaufphase gut betreut wird. Welche Möglichkeiten zur Kundenaktivierung Sie dort haben, zeigt die Übersicht Kundenaktivierung in der Nachkaufphase. Wichtig ist dabei, dass Sie aus einem vielversprechenden Erstkunden einen Stammkunden mit hohem Umsatzpotenzial machen. Mit der Vorlage Instrumente für die Kundenkommunikation in der Nachkaufphase können Sie dafür einzelne Maßnahmen planen.

Wie erfolgreich Sie mit allen diesen Aktivitäten sind, zeigt die Kennzahl der Hitrate. Dafür können Sie mit der Excel-Vorlage Vertriebsplanung und Kundenbindung mit Hitrate-Optimierung die einzelnen Daten für mehrere Jahre erfassen und die jeweilige Hitrate berechnen. In einem Diagramm erkennen Sie, wie sich die Erfolgskennzahlen bei der Kundenaktivierung entwickeln.

Mehr anzeigen

Kundenaktivierung

22 Seiten E-Book, 3 Excel-Tabellen und 7 Vorlagen

Vorschau + Leseprobe

Inhalt

Aus Kundeninteresse einen Stammkunden machen
Wenn ein potenzieller Kunde Interesse an Ihren Produkten und Dienstleistungen zeigt, steigt er in den Prozess der Kundenbetreuung ein, an dessen Ende ein zufriedener Stammkunde stehen kann. Dazu müssen Sie in jeder Phase den Kunden immer wieder aktivieren. Denn dann profitieren Sie von den Potenzialen, die in dem Kunden stecken.
Gezielte Kundenaktivierung für die Hitrate-Optimierung
Kunden lassen sich nicht mit den gleichen Instrumenten aktivieren. Sie müssen zunächst erkennen, welcher Kunde Potenzial besitzt und wie gut die Zusammenarbeit bereits entwickelt ist. Dann können Sie gezielte Maßnahmen für die einzelnen Kundengruppen entwickeln und umsetzen, damit der Kundenwert steigt.
Kundenaktivierung in der Nachkaufphase
Nach dem Kauf ist vor dem Kauf. Vorausgesetzt, Sie sprechen den Kunden in der jeweiligen Kaufphase richtig an und bieten den Service, der ihn zum Stammkunden macht. Lesen Sie, welche Möglichkeiten Sie haben, um nach dem Erstkauf die Kunden zu weiteren Käufen zu aktivieren.

Vorlagen

Microsoft Powerpoint DateiKundengruppen und Aktionen zur Kundenaktivierung
Microsoft Excel DateiVertriebsplanung und Kundenbindung mit Hitrate-Optimierung
Microsoft Word DateiMaßnahmenplan zur Kundenaktivierung
Microsoft Word DateiMaßnahmenplan zur Hitrate-Optimierung und Kundenwertsteigerung
Microsoft Powerpoint DateiKundenaktivierung in der Nachkaufphase
Microsoft Word DateiInstrumente für die Kundenkommunikation in der Nachkaufphase
Microsoft Word DateiMitarbeiter für die Kundenaktivierung einsetzen
Microsoft Excel DateiKundenrendite im Portfolio-Diagramm darstellen
Microsoft Excel DateiUmsatzpotenzial der Kunden im Portfolio-Diagramm darstellen
Microsoft Word DateiMerkmale zur Analyse des Kundenwerts