InnovationsstrategieWettbewerbssituation durch Marktforschung erkennen

Eine erfolgreiche Innovationsstrategie kann nur entwickeln, wer seine Märkte, Kunden und Wettbewerber genau kennt. Marktanalyse, Kundenanalyse und Wettbewerbsanalyse sind deshalb drei zentrale Bausteine für die Innovationsstrategie.

Marktforschung

Marktforschung ist eine unerlässliche Bedingung marktorientierten Innovationsmanagements. Die Ergebnisse der Marktforschung sind wichtig für:

  • Diagnose der erreichten Marktposition des Unternehmens
  • prognostische, vorausschauende Einschätzung der künftigen Marktentwicklung
  • Schätzungen zum zukünftigen Marktpotenzial für Innovationen
  • differenzierte Kenntnis der Kundenbedürfnisse

Inhaltliche Schwerpunkte der Marktforschung sind die Kundenanalyse, Wettbewerbsanalyse und die Analyse und Prognose der quantitativen Marktgröße. Mit der Marktforschung können Sie erkennen, welche Innovationsstrategie vielversprechend ist. Sie analysieren, welche Wettbewerber eine Pionier-Strategie verfolgen und welche erst später in den Markt einsteigen. So können Sie entscheiden, welche Timing-Strategie für Ihr Unternehmen geeignet sein könnte.

Sie können außerdem herausfinden, ob einzelne Kundenanforderungen oder spezielle Kundensegmente von Anbietern nur unzureichend erfüllt und bedient werden. Das sind Potenziale für Innovationen, die sich als Innovationsstrategie nutzen lassen.

Kundenanalyse

Kunden und ihre Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt des Marketings, Kundenprobleme sollten stets den Ausgangspunkt marktorientierter Innovationen darstellen. Eine gründliche Kundenanalyse ist daher eine entscheidende Voraussetzung für ein erfolgreiches Innovationsmanagement.

Wettbewerbsanalyse

Um Wettbewerbsvorteile am Markt zu erringen, sind Aktivitäten der Mitbewerber ständig zu verfolgen und hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die eigenen Marktchancen zu bewerten. Für die kontinuierliche Wettbewerbsanalyse empfiehlt sich, mit Wettbewerberdateien zu arbeiten, in denen die wichtigsten wirtschaftlichen Informationen der Mitbewerber und der von ihnen angebotenen Produkte erfasst werden. Daraus ergeben sich Potenziale und Ideen für Innovationen und besondere Innovationsstrategien, mit denen sich Ihr Unternehmen abgrenzen kann.

Im Ergebnis der Wettbewerberanalyse ist zu prüfen, welche besonders erfolgreichen Methoden der Wettbewerber für Ihr Unternehmen nützlich sind und welche Schlussfolgerungen zur Erhöhung der Marktwirksamkeit abgeleitet werden können.

Praxis

Prüfen Sie:

  • Wie betreiben Sie Marktforschung in Ihrem Unternehmen?
  • Welche Stellen sind mit Erkundungen zum Markt, zum Wettbewerb und zu den Kunden befasst?
  • Welche Berichte und Informationen werden dort erstellt?
  • Inwiefern sind diese Berichte für die Innovationsstrategie Ihres Unternehmens nutzbar?

Sammeln Sie immer auch Informationen zu Ihren Wettbewerbern. Diese müssen Sie immer im Blick haben und sämtliche Aktionen regelmäßig verfolgen. Worauf Sie dabei besonders achten müssen, ist in der folgenden Vorlage anhand von Fragen zusammengestellt.

Im letzten Abschnitt dieses Handbuch-Kapitels wird eine weitere wichtige und hilfreiche Methode erläutert, die zu Innovationen für Ihr Unternehmen führen kann: die Szenario-Technik. Dort erfahren Sie, wie Sie Schritt für Schritt erarbeiten, wie mögliche Zukünfte aussehen können und welche Innovationspotenziale sie bieten.