Balanced Scorecard (BSC)Strategie und Ziele als Grundlage der Balanced Scorecard (BSC)

Voraussetzung für die Entwicklung einer Balanced Scorecard ist, dass das Unternehmen seine Vision und Mission festgelegt und die wichtigsten Ziele und die Strategie formuliert hat. In der Balanced Scorecard werden die Ziele und die Strategien in Kennzahlen überführt. Mit diesen lässt sich prüfen, ob und wie die strategischen Ziele erreicht werden.

Festlegen, was für das Unternehmen wirklich wichtig ist

Es ist nicht sinnvoll, mit großem Aufwand Daten zu sammeln und Kennzahlen zu ermitteln, wenn nicht klar ist wofür. Die Bedeutung und Wichtigkeit von Kennzahlen ergibt sich immer aus übergeordneten Zielen und Strategien. Deshalb ist es notwendig, dass die Kennzahlen der Balanced Scorecard aus der strategischen Unternehmensplanung abgeleitet sind. Dann bilden sie ab, was für das Unternehmen wirklich wichtig ist.

In kleineren Unternehmen werden die Ziele und Strategien auf der Ebene der Geschäftsleitung für das gesamte Unternehmen formuliert. Größere Unternehmen können für einzelne Geschäftsbereiche oder Abteilungen jeweils eigene Ziele und Strategien haben. Deshalb gibt es in den kleineren Unternehmen meist eine Balanced Scorecard für die Unternehmensziele und Strategien. In größeren Unternehmen können Geschäftsbereiche oder Abteilungen jeweils eine eigenständige Balanced Scorecard entwickeln. Diese einzelnen Balanced Scorecards können dann auf Konzernebene wieder zu einer gemeinsamen Balanced Scorecard für das gesamte Unternehmen (Konzern) zusammengeführt werden.

Die grundlegenden Elemente der strategischen Unternehmensplanung sind die Mission, die Vision und eine übergeordnete Strategie des Unternehmens. Sie müssen für die Balanced Scorecard bekannt und beschrieben sein.

Mission: Was Kunden und andere Stakeholder erwarten

Die Mission eines Unternehmens beschreibt in wenigen Worten, was Sie gegenüber Kunden und anderen externen Personen oder Institutionen (Stakeholder) darstellen wollen oder wie Ihr Unternehmen von anderen gesehen werden soll. Sie richtet sich vor allem an Kunden und externe Partner.

Weitere Kapitel zum Thema