Balanced Scorecard (BSC)Kennzahlen für die Balanced Scorecard (BSC) ermitteln

In der Balanced Scorecard sind die wichtigsten Kennzahlen eines Unternehmens zusammengefasst, die zeigen, wie gut das Unternehmen seine Ziele erreicht. Diese Kennzahlen müssen einige Kriterien erfüllen, damit sie zuverlässig als Planungsinstrument und zur Steuerung genutzt werden können.

Merkmale der geeigneten Kennzahlen einer BSC

Wenn Sie Ihre Strategien und Ziele für Ihr Unternehmen geklärt und formuliert haben, müssen Sie diese anschaulich machen. Denn alle Mitarbeiter sollen verstehen und nachvollziehen, was diese übergeordneten Unternehmensziele und die Unternehmensstrategie für ihre tägliche Arbeit bedeuten. Dafür werden die Ziele der Balanced Scorecard nach der SMART-Formel formuliert. Das heißt insbesondere, dass die Ziele durch Kennzahlen messbar gemacht werden. Folgende Aspekte sind wichtig:

  • Für jedes Ziel muss mindestens eine Kennzahl definiert sein.
  • Eine Kennzahl kann aus einem oder mehreren Messwerten (Zahlenwerten) und ihren jeweiligen Einheiten (Stück, Euro, Minuten etc.) bestehen beziehungsweise berechnet werden.
  • Sie müssen festlegen, nach welcher Methode Sie die Messwerte erfassen, die zu einer Kennzahl werden sollen.
  • Sie müssen den aktuellen Ist-Wert der Kennzahl ermitteln und sich über die Soll-Vorgabe (Soll-Wert) abstimmen, die bis zu einem festgelegten Zeitpunkt erreicht werden soll.
  • Für jede Kennzahl muss es genau einen Verantwortlichen in Ihrem Unternehmen geben.

Tipp: Ziele SMART formulieren und messbar machen

Lesen Sie im Handbuch-Kapitel zu SMARTen Zielen, wie Sie Ziele so formulieren und festlegen, dass sie messbar und überprüfbar sind.

Weitere Kapitel zum Thema