Balanced Scorecard (BSC)Kennzahlen für die Prozessperspektive der Balanced Scorecard (BSC)

Die Kennzahlen der Prozessperspektive einer Balanced Scorecard machen sichtbar, wie gut ein Unternehmen seine Prozesse beherrscht. Das kann Fragen umfassen wie: Wie schnell erfinden wir neue Produkte? Wie kostengünstig stellen wir sie her? Wie schnell und einfach sind sie beim Kunden? Wie professionell ist unser Service?

Unterschiedliche Prozesstypen

Die Kennzahlen für die Geschäftsprozesse Ihres Unternehmens ermitteln Sie nach dem gleichen Schema wie für die Kennzahlen der Kundenperspektive. Sie beschreiben mit diesen Kennzahlen die Güte Ihrer wichtigen Prozesse zur Erstellung einer definierten Leistung. Nur wer diese Prozesse beherrscht, kann Leistungen schnell, in bester Qualität und zu akzeptablen Kosten erbringen.

Folgende Prozesse sind im Unternehmen von besonderer Bedeutung und sollten für die Balanced Scorecard unterschieden werden:

  • Identifikation und Analyse von Kundenwünschen und ihre Umsetzung in neue Produkte, Innovationsprozess und Marketingprozess
  • Betriebliche Leistungserstellung vom Einkauf über die Fertigung bis zum Absatz
  • Auswahl von Lieferanten und Beschaffungsprozesse
  • Kundendienstaktivitäten mit produktbegleitendem Service
  • Kommunikation nach innen und außen, Informations- und Kommunikationsprozesse
  • Informationsfluss innerhalb des Unternehmens
  • Prozesse zur Sicherstellung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen Ihres Unternehmens
  • Erfolgreiche Durchführung von Projekten

Beispiele für Kennzahlen der Prozessperspektive der Balanced Scorecard

Nicht alle diese Prozesstypen müssen für jedes Unternehmen oder jede Balanced Scorecard relevant sein. Einige Kennzahlen für die Beschreibung der Geschäftsprozesse können sein:

  • Entwicklungszeit für neue Produkte
  • Anteil der Produkte, die weniger als ein Jahr alt sind
  • Durchlaufzeit, Bearbeitungszeiten, Rüstzeiten in Fertigung und Montage
  • Anteil korrekter Zeichnungen
  • Nacharbeitsquote
  • Herstellkosten
  • Beschaffungskosten
  • Kosten der Zeichnungserstellung
  • Anzahl neu identifizierter Kundenwünsche
  • Umsetzungsgrad identifizierter Kundenwünsche
  • Projekterfolgsrate
  • Ideenverwertungsrate
  • Zeitaufwand für gemeinsames Engineering mit dem Kunden
  • Umsatz je gemeinsamen Engineering-Tag
  • Time to Market (Dauer der Zeit von der Ideenfindung bis zur Auslieferung des ersten Produkts oder bis zur Marktreife)
  • Relation von Bearbeitungszeit zu Durchlaufzeit in der Produktion
  • Erfolgsraten im ersten Durchlauf
  • Anteil nachbetreuter Kunden
  • Reaktionszeiten bei Anfragen und Beschwerden
  • Dauer des Rechnungs- und Inkassozeitraums
  • Interne Verbreitung der Firmenzeitschrift
  • Anzahl Mitwirkende an der Firmenzeitschrift
  • Anzahl der in das Berichtswesen einbezogenen Kennzahlen
  • Anzahl der Hierarchieebenen je 100 Mitarbeiter
  • Anzahl der Tage, die ein Mitarbeiter in anderen Bereichen arbeitet
  • externe Verbreitung der Firmenzeitschrift

Wenn Sie die für Ihre Balanced Scorecard relevanten Kennzahlen der Prozessperspektive ermittelt und definiert haben, müssen Sie für Ihren Verantwortungsbereich (wie bei den Kennzahlen der Kundenperspektive) Soll-Vorgaben abstimmen und festlegen. Arbeiten Sie dabei mit Bandbreiten (Toleranzen).

Weitere Kapitel zum Thema