Qualitätsmanagement ISO 9001Einleitung, Anwendungsbereich, normative Verweise und Begriffe zur ISO 9001

Im ersten Teil der ISO 9001 geht es um den Anwendungsbereich der Qualitätsmanagement-Norm, die zentralen Begriffe und die Verbindungen zu anderen Normen und Bestimmungen. Diese Informationen sind wichtig, um der durchgängigen Systematik der Norm zu folgen. Damit gewinnt Ihr Qualitätsmanagementsystem an Klarheit.

Grundlagen für die ISO 9001

In der Einleitung der Norm werden grundsätzliche Aussagen zum Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 gemacht. Dort sind die Vorteile eines Qualitätsmanagementsystems benannt, der Bezug zum PDCA-Zyklus (Plan-Do-Check-Act) aufgezeigt und die Grundzüge des risikobasierten Denkens erläutert.

Zudem werden die normativen Begriffe definiert. Hierbei ist unter anderem wichtig, zwischen Anforderungen und Empfehlungen zu unterscheiden. Dies drückt sich durch die folgenden Verbformen aus.

Infobox

  • muss gibt eine Anforderung an
  • sollte gibt eine Empfehlung an
  • darf gibt eine Zulässigkeit an
  • kann gibt eine Möglichkeit oder ein Vermögen an

(0.1 Allgemeines, S. 9)

Weitere Kapitel zum Thema