Arbeitstechniken für strukturiertes ArbeitenArbeitstechniken als Grundlage für Schlüsselkompetenzen

In jedem Job ist es wichtig, dass man zielgerichtet und methodisch arbeitet. Doch manchen fällt das schwer. Oft nur deshalb, weil sie geeignete Arbeitstechniken, Methoden oder Werkzeuge nicht kennen. Machen Sie einen Selbstscheck für Verbesserungen und Erleichterungen im Berufsalltag.

Werkzeuge erleichtern die Arbeit im Büro

Jeder Handwerker kennt das: Mit einem gut bestückten Werkzeugkasten lassen sich fast alle Aufgaben professionell bewältigen. Wenn das Werkzeug hochwertig ist, benötigt man nur noch die Fachqualifikation, es für die entsprechenden Aufgaben anzuwenden.

Dasselbe gilt für alle Büroarbeiten. Auch hier gibt es eine Reihe von praktischen Werkzeugen, die die Arbeit erleichtern und verbessern. Man muss sie nur kennen und mit ihrem Umgang vertraut sein. Für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche gibt es inzwischen eine Vielzahl von Instrumenten. Wie jeder Handwerker, müssen sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Büro ihren Werkzeugkasten so bestücken, dass sie ihre Aufgaben erfolgreich und zufriedenstellend bewältigen.

Wichtig ist, dass die sogenannten Schlüsselqualifikationen entwickelt und trainiert werden. Dazu gehört, hilfreiche Arbeitstechniken zu kennen und anwenden zu können.

Grundlegende Kompetenzen für den Arbeitsalltag

Inzwischen gibt es eine lange Liste von Kompetenz-, Verhaltens- und Wissensmerkmalen, die zusammengefasst als Schlüsselqualifikationen bezeichnet werden. Dazu gehören:

  • Kognitive Kompetenzen umfassen das Denken in Zusammenhängen, die Fähigkeit zu logischem, abstraktem und konzeptuellem Denken, Transferfähigkeit oder Problemlösungsfähigkeit.
  • Kommunikative Kompetenzen sind die schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, Beherrschung von Präsentationstechniken, Diskussionsfähigkeit, partnerorientierte Kommunikation.
  • Soziale Kompetenzen beinhalten Konflikt- und Kritikfähigkeit, Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Durchsetzungsvermögen, Führungsqualitäten oder Kundenorientierung.
  • Selbstkompetenz umfasst Selbständigkeit, Flexibilität, Kreativität, Initiative, geistige Offenheit und Mobilität, Ausdauer, Verantwortungsbereitschaft, Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Umgehen mit Unwägbarkeiten, demokratische Grundhaltung oder ethisches Urteilsvermögen.
  • Allgemeines Basiswissen umfasst eine fundierte Allgemeinbildung, EDV-Kenntnisse, Fremdsprachen, interkulturelles Wissen, wirtschaftliches und juristisches Grundwissen, Arbeitswelterfahrungen sowie Lern- und Arbeitstechniken.